Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 4. Februar 2017

Explosion Box: Weihnachtskarussell

Holy Shit, jetzt poste ich glatt meine letzte Weihnachts-Explosion Box im Februar! Immerhin ist sie nicht wirklich total mega-weihnachtlich, sondern eher .. ach, guckt am besten selbst!

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 02

Ich habe die Box in Beere und Gold gehalten, es war übrigens die erste, die ich gemacht habe, und die Farben standen von Anfang an fest – irgendwie ist die Kombination aus Gold, Creme und Beere wunderschön und sehr edel, und ich hatte sie sofort im Kopf, als ich den Auftrag bekam.

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 00

Von Außen sieht die Box eher schlicht, aber dafür sehr elegant aus: Goldglitzernde Schnörkel auf Creme mit kleinen beerigen Sternchen dazwischen, und der Deckel ist komplett in Beere gehalten – ich dachte, nochmal Creme-Gold wäre too much – zu kitschig, zu hell, zu overkill einfach. Darum habe ich mich für einen stärkeren Kontrast entschieden und bin sehr zufrieden damit.

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 01

Auf dem Deckel befindet sich eine riesengroße, dreidimensionale Schleife aus Karton, die ich ausgeschnitten, goldglitzernd embosst und zusammengeklebt habe. Da mir kein Kleber gehalten hat, weil die Spannung von dem dicken Karton einfach zu stark war, habe ich am Ende auf den guten, alten Heißkleber zurückgegriffen – der hält bombenfest!

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 03

Beim Googlen nach Ideen für weihnachtliche Explosion Boxen bin ich auf das Karussell im Zentrum der Box gestoßen, auf diesem wundervollen Blog übrigens, und es war klar, dass ich sowas nachbauen muss (auf dem Blog ist übrigens auch eine Anleitung verlinkt, wer sich dafür interessiert!).

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 10

Ist das nicht zauberhaft? Ich finde die Idee so großartig, aus Papierstrohhalmen Säulen für ein Mini Karussell zu bauen, dazu die dicke Säule in der Mitte mit den Goldsternchen drauf, das Dach und dann die kleinen Rehkitze… ehrlich, das ist einfach genial.

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 06

Die vier Seiten sind natürlich auch wieder in den gleichen Farben gehalten: Der obligatorische Spruch mit Schnörkelrahmen…

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 08

… der Briefumschlag fürs Weihnachtsgeld

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 07

… der güldene Schlitten mit kleinen Schneeflöckchen außen rum (erkennt ihr den Schlitten wieder? Den hatte ich auch für die Santas-Sleigh-Box verwendet!) …

Explosion Box Weihnachten Christmas Gold Glitzer Karussell Stampin Up Zum Nachwuchs Weihnachtsschlitten 05

… und zu guter Letzt der geschnörkelte Stern mit goldenen Perlen und Sternenstaub.

Und damit sind wir (endlich) durch mit den Weihnachtsboxen, wie haben euch die fünf gefallen? Habt ihr einen Favoriten? Wenn ich wählen müsste… hach. Also ich glaube der Winterwald ist mein Favorit, mit der verschneiten, beleuchteten Kirche und dem ganzen Glitzer… ja. Danach kommt wahrscheinlich schon diese Box hier, ich finde das Karussell und die Farben total schön. Zwischen dem weihnachtlichen Wohnzimmer und dem Weihnachtsschlitten in magischer Winternacht kann ich mich echt schwer entscheiden – vielleicht gewinnt der Schlitten mit knappem Vorsprung. Und am “wenigsten” – klingt echt unfair, ich find sie ja auch hübsch, aber sie verkörpert nicht so das totale Weihnachtsfeeling – ist zu wenig verschnörkelt und zu wenig kitschig irgendwie – die Lebkuchenhausbox.

So – und jetzt wird es ja eh schon langsam Frühling, dann können wir jetzt ja zu all den schönen Frühlingsbasteleien übergehen: Ich bin momentan ganz stark auf dem Deko- und DIY-Trip, der Frühling zieht in die Wohnung ein und ich bastle gerade eine Frühlingsdeko-Collage für eine Freundin zum Geburtstag, die neuen Projekte gehen also nicht aus!

Habt noch ein schönes Wochenende, meine Lieben!

Dienstag, 10. Januar 2017

Explosion Box Weihnachten–Wohnzimmer

Frohes neues Jahr alle zusammen! Wie immer kommt der große Schnee auch dieses Jahr wieder erst nach Silvester, wir sind hier dick eingeschneit, und so ein Winterfeeling hätte ich gerne VOR Weihnachten gehabt!, aber naja. Immerhin bin ich mit meinem heutigen Post auch einigermaßen spät dran, ich zeige euch heute nämlich eine von meinen fünf verschiedenen Weihnachts-Explosions-Boxen, und zwar passenderweise die weihnachtlichste von allen. Hurra! Eigentlich wollte ich das schon vor bzw. wenigstens kurz nach Weihnachten posten, aber wie immer seht ihr ja, was draus geworden ist. Egal, ich zeig es euch trotzdem, mein Weihnachtswohnzimmer!

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 01

Hier seht ihr die Box schon aufgeklappt, aber ihr wollt sie sicher auch mal geschlossen von außen sehen:

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 00

Ich hatte ja für jede meiner 5 Boxen eine eigene Farb- und Mottokombination ausgesucht, und hier habe ich mich für Grün als Hauptfarbe mit viel Rot entschieden. Auf dem Motivpapier sind kleine Tannenbäumchen (?) zu sehen, auf dem Deckel habe ich eine wunderschöne rote Poinsettia platziert, die golden glitzert:

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 07

Wenn man den Deckel abnimmt, öffnet sich ein weihnachtliches “Wohnzimmer” – in der Mitte steht ein mit bunten Kugeln geschmückter Christbaum, unter dem drei kleine Geschenke liegen.

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 06

Die Geschenke sind natürlich stilvoll mit goldenem Geschenkband eingepackt, wie sich das gehört, und auf dem Weihnachtsbaum glitzert ein goldener Stern. Besonders hübsch finde ich den Parkettfußboden, so sieht das Wohnzimmer echt heimelig aus, oder?

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 02

Auf den vier Außenseiten findet sich zuallererst natürlich wieder ein kleiner Umschlag für das Weihnachtsgeld – diesmal sogar mit kleinen goldenen Sternchen außenrum <3

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 03

Bei der zweiten Seite habe ich auf Designerpapier zurückgegriffen, das ich hier noch rumliegen hatte, und einfach einen kleinen Spruch in Dunkelrot augestempelt – die Strümpfe sind zwar etwas amerikanisch, passen aber einfach total gut in das Wohnzimmer-Thema.

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 04

Ein Türkranz darf natürlich auch nicht fehlen, etwas schlichter und mit weniger Glitzer, aber stilvoll und hübsch!

Explosion Box Weihnachten Christmas Poinsettia Christbaum Stampin Up Es weihnachtet sehr 05

Und auf der vierten Seite findet sich abermals ein Stückchen Designerpapier (ist von derselben Seite, die gegenüberliegende Ecke, praktisch oder?) mit einem herzallerliebsten Vögelchen (die Müüütze!), das eine Weihnachtsbotschaft überbringt: Von Herzen wunderbare Weihnachten!

So – das war der vierte Streich! Die Boxen Winterwald, Weihnachtsschlitten und Lebkuchenhaus habe ich euch schon gezeigt, aber eine Weihnachtsbox fehlt noch! Die zeige ich euch dann auch noch relativ bald, die ist aber nicht mehr soooo supertypisch weihnachtlich, die kann man gut noch im verschneiten Januar angucken. Auch wenn Weihnachten und damit die kuschelige Weihnachtsstimmung schon vorbei ist – gefällt euch mein Wohnzimmer trotzdem? :D Welche ist euer Favorit unter den bisherigen vier Boxen?

Montag, 19. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenke DIY Sugar Scrub

Ich weiß, es ist schon kurz vor knapp – deshalb habe ich heute noch einen ganz, ganz schnellen DIY-Weihnachtsgeschenktipp für euch: Selbstgemachtes Körperpeeling. Wir haben letztes Jahr zu Weihnachten schon welches verschenkt, und zwar an alle jüngeren, weiblichen Freunde und Verwandte, und was soll ich sagen: Alle paar Wochen/Monate kamen sie wieder und haben um Nachschub gebeten :D Ich kann euch also versprechen, dass die Scrubs gut ankommen werden, und das Beste: Es ist kein Mini-Plastik oder sonstiger umweltunverträglicher Scheiß drinnen, und die Zutaten bekommt ihr alle locker beim Supermarkt eures Vertrauens!

DIY Sugar Scrub Weihnachten Geschenk selbstgemacht 01

Die erste Sorte, die wir verschenkt haben, war Peppermint Sugar Scrub. Das Rezept und die Idee dafür hatte ich auf dieser Seite gefunden, auf der man übrigens auch die süßen Aufkleber runterladen kann (ich drucke die dann auf einem A4 Etikett aus und stanze sie aus, mit der Schere geht das aber auch wunderbar). Hier das Rezept:

Peppermint Sugar Scrub

  • 2 Teile Zucker
  • 1/4 Teil Kokosöl
  • Rote Lebensmittelfarbe (wir haben Seifenfarbe genommen)
  • Ätherisches Pfefferminzöl

Und natürlich braucht ihr Schraubdeckelgläser oder andere Behälter dafür. Die Menge an Kokosöl kann man auch beliebig variieren, ich fand diese Mischung von 2:1/4 aber ziemlich perfekt und würde sie euch auch empfehlen.

Die Herstellung ist denkbar einfach:

  • Ihr mischt die gewünschte Menge Zucker (z.B. 200g) mit entsprechend viel Kokosöl (hier: 25g), das ihr vorher in der Mikrowelle anwärmt, damit es flüssig wird.
  • Das verrührt ihr dann gut miteinander.
  • In diese Mischung gebt ihr einige Tropfen (je nach Menge auch mehr) Pfefferminzöl und verrührt das ganze wieder gut.
  • Danach füllt ihr ca. die Hälfte in eine andere Schüssel, gebt die rote Lebensmittelfarbe dazu und rührt diese unter.
  • Jetzt schichtet ihr die beiden Zuckermischungen mit einem Löffel abwechselnd in die Gläser, so dass die hübsche Candy Cane Schichtung erreicht wird – verschließt und dekoriert das Glas nach Wunsch, klebt die Aufkleber auf (und hängt Anhängerle an) und fertig ist das Geschenk!

Dieses war unser Geschenk letztes Jahr (und ist megagut angekommen!), weshalb wir dieses Jahr wieder an ausgewählte Freunde und Verwandte ein neues Scrub verschenken: Gingerbread Sugar Scrub! (Das Rezept und die Idee sowie die Aufkleber stammen wieder von dieser Webseite – da solltet ihr unbeding stöbern, wenn ihr Freude an DIY Geschenken habt!)

DIY Sugar Scrub Weihnachten Geschenk selbstgemacht 00(Man beachte unseren wunderhübschen Baum im Hintergrund, der dieses Jahr Silber, Gold und Lila ist. Love it!)

Gingerbread Sugar Scrub

  • 1 Teil Zucker
  • 1 Teil brauner Zucker
  • 3/4 Teile Kokosöl
  • n.B. Zimt, Vanilleextrakt, gem. Piment, gem. Ingwer, Muskatnuss

Und wieder Schraubdeckelgläser oder ähnliche Gefäße. Die Gewürze könnt ihr pi mal Daumen und nach Geschmack variieren, wir haben die nicht abgemessen, sondern nach Gefühl beigemischt, bis es gut roch. Wir haben auch kein Mandelöl aufgetrieben so kurzfristig, aber Kokosöl reicht wunderbar aus und wer will, kann ja noch Mandelaroma zugeben. Bei diesem Rezept ist der Ölanteil etwas höher als beim anderen, wie sich das hinterher anfühlt, weiß ich leider noch nicht – ich bin aber gespannt.

Die Herstellung erfolgt ziemlich analog wie oben:

  • Zucker, braunen Zucker und flüssiges Öl vermischen.
  • Gewürze und Extrakte zugeben und kräftig mischen.
  • Danach füllt ihr das Scrub nur noch ab und verziert das Glas je nach Belieben.

Das Peppermint Scrub hat neben dem geilen Duft (wenn mans mag) noch den Vorteil, dass es auf der Haut richtig schön frisch ist – was für manche aber etwas too much ist. Eine Freundin meinte, sie mag das “brennende” Gefühl nicht, für die ist wohl das Lebkuchenpeeling eher was. Ich hingegen liebe gerade dieses frische Gefühl auf der Haut, ich bin mal gespannt, wie ich das “süße” Peeling finden werde.

Jedenfalls ist so für jeden Geschmack was dabei, und die Peelings sind echt schnell gemacht und wie gesagt – die Zutaten gibts in jedem Supermarkt. Wenn ihr euch also kurzfristig noch entschließt, jemandem damit eine Freude zu machen, steht dem nichts im Wege! Ach, an dieser Stelle noch ein kleiner Tipp: Macht vielleicht kleine Zettelchen an die Gläser, was das ist und was man damit macht – wir haben das nachgeholt, nachdem die ersten Beschenkten fragten “Und.. was macht man jetzt damit? Kann man das essen?!”. Unsere Zettelchen sahen so aus:

image

Übrigens kann man das Pfefferminzpeeling auch im Sommer wunderbar verschenken – statt roter Farbe einfach Grün, Blau und/oder Lila verwenden und nicht so hart schichten, sondern mehr ineinander fließen lassen und voila, fertig ist das frische Sommerpeeling. Viel Spaß beim Nachmachen!

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Explosion Box Weihnachten–Lebkuchenhaus

Oh oh oh, Weihnachten naht mit riesengroßen Schritten und ich bin total im Geschenke-Vorbereitungs-Stress! Nicht zu vergessen die Weihnachtsmarktbesuche und all die Treffen mit lieben Menschen, die noch anstehen, bevor wir demnächst in den Weihnachtsurlaub abdüsen! Deshalb musstet ihr wieder ein wenig auf die nächste Box warten, die ich euch noch zeigen wollte – aber hier ist sie: Die Lebkuchenhaus-Box! (Die Winterwald-Box und Schlitten-Box hier nochmal zum Nachlesen…)

Explosion Box Weihnachten Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 01

Wie sagte meine Mutter beim Anblick dieser Box von außen? “Sieht aus wie eine edle Pralinenpackung!” – da hat sie doch gar nicht so unrecht, oder?

Explosion Box Weihnachten Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 02

Ich habe eine hübsche rote Rosette zusammengeklebt (oh Gott was war das ein Akt, inklusive zehnmal aufspringen, weil is ja Spannung dahinter, und Heißkleber überall auf mir und um mich verteilen..) und einen kleinen Christbaum mit Goldrand aufgebracht. Das Ganze auf ein Spitzendeckchen, et voila! Das Designerpapier untendrunter, das aussieht wie Schneegestöber, finde ich besonders hübsch dazu. Auf den vier Außenseiten habe ich ebenfalls rot umrahmtes Designerpapier verwendet – ich finde das total witzig mit den Lebkuchenmännchen und Zuckerstangen – und so perfekt passend zum Thema der Box, denn wenn man sie öffnet…

Explosion Box Weihnachten Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 03

.. steht da ein Lebkuchenhaus!

Explosion Box Weihnachten Stampin Up Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 09

Es ist aus dunkelbraunem Karton mit vielen weißen Zuckerperlen (mit einem cremefarbenen Perlen-Pen gemacht) und roten Fenstern und Türen. Und natürlich – wer hätte es gedacht – passt auch wieder ein kleines LED-Teelicht hinein!

Explosion Box Weihnachten Stampin Up Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 08

Das Haus wird von zwei kleinen Magneten gehalten und sieht zauberhaft schön aus, wenn es im Dunkeln vor sich hin leuchtet. Leider habe ich davon diesmal nur ein Bild im halbfertigen Zustand, danach hab ich einfach vergessen, das beleuchtete Haus nochmal zu knipsen…

index

Sieht aber auch halbfertig schon super hübsch aus oder??? <3 Diesmal musste ich nichtmal mit einem Sockel improvisieren, weil die Fenster die passende Höhe hatten.

Farblich passt die Box natürlich auch ins Konzept mit viel Braun, Rot und Weiß – und so sind auch die vier Seiten gehalten:

Explosion Box Weihnachten Stampin Up Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 04

Auf der ersten Seite befindet sich nochmal ein Mini-Lebkuchenhaus mit kleinem Banner und ein paar Sterngirlanden darauf – süß, oder?

Explosion Box Weihnachten Stampin Up Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 06

Dann ist da natürlich der obligatorische Briefumschlag für das Geldgeschenk mit Weihnachtswünschen drauf…

Explosion Box Weihnachten Stampin Up Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 07

… und der große Spruch darf natürlich auch nicht fehlen!

Explosion Box Weihnachten Christmas Candy Cane Lebkuchenhaus Gingerbread House LED 04

Und zu guter Letzt wären da natürlich noch die zauberhaften Weihnachtsglocken, die an einem beigefarbenen Ast hängen und mit Goldgarn hinterlegt sind.

Ich muss sagen, mein Favorit ist diese Box jetzt nicht (dafür ist zu wenig Glitzer drauf), aber ich finde, es ist nochmal ganz was anderes als zum Beispiel die Winterwald-Box. Sie ist ziemlich schlicht, ein eher amerikanisches Süßigkeiten-Thema, etwas verspielter und weniger kitschig als die anderen Boxen, und von außen sieht sie wirklich sehr edel aus dank des schlichteren Deckels mit der Rosette und dem Goldrand. Von außen ist sie mit eine der Boxen, die mir am besten gefallen! Und das beleuchtete Lebkuchenhaus ist auch ein Hingucker.

Wie gefällt euch diese Box? Welche ist euer Liebling von den bisherigen? Und wie weit seid ihr schon mit euren Weihnachtsvorbereitungen, seid ihr auch so schön im Stress wie ich? :D 

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Explosion Box Weihnachten–Santa’s sleigh

Zuerst mal wünsche ich euch allen einen schönen 1. Adventskalendertürchentag! (1. Advent war ja schon, aber der 1.12. ist trotzdem was Besonderes, finde ich!) – Heute zeige ich euch meine zweite Weihnachts-Explosion-Box, die in meiner großen Novemberbastelei entstanden ist:Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 01

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 00

So sieht die Hübsche von außen aus. Zugegebenermaßen ist sie von außen zunächst mal nicht sooo weihnachtlich, es war auch die letzte der fünf Boxen, die ich entworfen habe, und farblich waren die Möglichkeiten schon recht ausgeschöpft: Rot, Grün, Aquamarin (Winterwald) und Weiß-Gold hatte ich schon verwendet und ich wollte mich ja nicht wiederholen. Da kam mir die Idee, eine klare, eiskalte Winternacht zu gestalten – also Dunkelblau und außen dann hübsch geprägtes Papier, das ich in Dunkelblau, Lila und Türkis besponged habe. Mich erinnert es an magisches Nordlicht, also perfekt für eine klare Winternacht!

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 01

Geöffnet entfaltet sich ebenfalls eine thematisch passende Szenerie, in dessen Zentrum ein rot-goldener Weihnachtsschlitten steht! Ist der nicht ganz zauberhaft?

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 05

Für die beiden Seiten des Schlittens hatte ich Stanzformen für die Big Shot zur Hand, und den mittleren Teil habe ich kurzerhand aus einem Stück roten Karton selbst zurechtgefalzt. Fertig war der wunderschöne Schlitten, der jetzt nur noch mit kleinen Geschenken gefüllt werden musste! Dafür habe ich kleine Würfel aus buntem Motivpapier ausgeschnitten, mit goldenem Häkelgarn umwickelt und fertig waren die Geschenke. Der Tannenbaum ist mit der Silhouette geschnitten und das Säckchen habe ich einfach aus einem Stück Juteband geformt, mit einem Tacker zusammengeklammert und mit der Schleife verziert. Et voila, fertig ist der Weihnachtsschlitten!

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 02

Hier nochmal die Seitenansicht – ich finde den Schlitten also echt supercool, auch wenn Eigenlob stinkt, mir egal! :D Auch die vier Seiten sind natürlich thematisch passend verziert:

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 03

Der Umschlag für das Geldgeschenk samt passendem Briefchen – der Schriftzug ist sooo perfekt für diese Box! Die ganze Szene schreit ja förmlich nach Nordpol, Weihnachtselfen und einem Santa Claus samt rotnasigem Rentier! <3

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 04

Auf Seite zwei gibt es den obligatorischen Weihnachtsgruß samt lila Schneeflocken – schlicht, aber hübsch.

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 06

Die dritte Seite zeigt eine einsame Waldhütte (in der ich gerne mal die Feiertage verbringen würde <3) und ist nur ganz sanft mit Aquarelltechnik coloriert – natürlich wieder in Türkis und Lila. Drei kleine, lila Glitzersterne runden das Bild ab. Und “Magic” passt nun wirklich perfekt dazu, oder?

Explosion Box Weihnachten Christmas Santas Sleigh Stampin Up Weihnachtsschlitten Silent Night 07

Last but not least meine Lieblingsseite: Der fliegende Rentierschlitten über einem verschneiten Dorf. Den Mond habe ich mit Masking Papier abgeklebt und dann mit Türkis, Lila und Dunkelblau ganz vorsichtig besponged, nach außen etwas dunkler werdend – ich finde, das fängt allein schon die Magie der Stunde ein! Drei kleine Glitzersternchen, und fertig.

Zuerst hatte ich übrigens geplant, auf den Seiten auch noch kleine rote Akzente zu setzen (weil: roter Santa Schlitten), aber dann fand ich es besser, dass der Schlitten farblich ohne Konkurrenz das Zentrum bildet und außen nur die magische Winternacht aufgegriffen wird. Und ich glaube, das war absolut die richtige Entscheidung! Ich liebe es, wie der zauberhafte Schlitten mit den vielen bunten Geschenken (und dem Säckchen! <3) da in seiner vollen Pracht in der Mitte thront und außen herum die ruhige, klare Stimmung einer Weihnachtsnacht eingefangen ist.

Oder was meint ihr? Gefällt euch meine Box oder fandet ihr den Winterwald schöner? :-)

Donnerstag, 24. November 2016

Explosion Box Weihnachten–Winterwald

Hallo ihr Lieben, ich habe mal wieder lange nichts von mir hören lassen – aber ihr glaubt ja gar nicht, wie ich im Vor-Adventsstress bin! Meine Adventskalender to go sind so dermaßen gut bei allen möglichen Leuten angekommen, dass wir noch zweimal welche nachbestellen mussten, weil wir sonst keine mehr zum Verschenken gehabt hätten… und dementsprechend mussten wir natürlich wie wild nachbasteln, denn der 1.12. kommt unaufhaltsam näher und an diesem Stichtag lässt sich nunmal nicht rütteln. Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 03

Desweiteren hatte ich aber auch noch einen anderen Großauftrag bekommen: Fünf verschiedene Explosion Boxen für Weihnachten, und zwar jeweils doppelt (also 10 Stück), und zwar bis – übermorgen! Da ich während des Entstehungsprozesses auch immer Fotos von den bisherigen Boxen an meine Mutter und sonstige Freunde geschickt habe, haben sich zwischenzeitlich verschiedene Leute (Tante, Schwiegermutter…) in einzelne Boxen verliebt und ebenfalls um ein Exemplar gebeten (auch sobald wie möglich). Zusätzlich hatte ich eine Bestellung über eine Geburtstagsbox, die Anfang Dezember angekommen sein muss, sowie eine Box zum 60. Geburtstag meines Onkels, auf den wir am kommenden Wochenende eingeladen sind, die wir als Geschenk vorgesehen haben. Achja, und da ist ja noch die Box zum 30er für den Mann meiner Schwiegercousine, die er Anfang November von uns bekommen hat…

Insgesamt habe ich also sage und schreibe 15 Explosion Boxen innerhalb von – naja, ungefähr drei? Wochen gewerkelt (nicht zu vergessen die weiteren Adventskalender) und bin dementsprechend zu nichts anderem gekommen. Und dementsprechend müsst ihr jetzt in der nächsten Zeit viele, viele Posts über viele, viele Boxen über euch ergehen lassen – heute fangen wir mit der ersten Weihnachtsbox an: Dem Winterwald.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 00

Ich habe jede Box thematisch nach einem Motto ausgerichtet, diese hier ist eine meiner Lieblingsboxen – sie sieht von außen schon recht winterlich aus, ganz in hellem Himmelblau gehalten mit Schneeflocken-Motivpapier beklebt, einigen grau-blau-lila Akzenten und einer riesigen dreidimensionalen Schneeflocke auf dem Deckel.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 02

Die Schneeflocke habe ich mit meiner Silhouette ausgeschnitten und zusammengefummelt – ganz schöne Arbeit, aber hat sich gelohnt! Dazu ein paar kleine Strasssteinchen und eine kleine Motivklammer mit lila Steinchen in der Mitte – fertig. Damit der Deckel außer der Schneeflocke nicht so nackt wirkt, habe ich sie einfach auf ein kleines Spitzendeckchen gesetzt. Ist zwar jetzt nicht mega-weihnachtlich, aber stören tuts auch nicht und verleiht dem Ganzen doch nochmal etwas mehr Tiefe.

So. Und wenn man sie dann öffnet…

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 01

erscheint die Winterlandschaft in voller Pracht:

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 03

In der Mitte eröffnet sich ein Mini-Waldstück mit kleinem, weißen Tannenbaum (voller Schnee) und einer winzigen Kirche (voller Schnee), in der ein kleines LED-Teelicht steht.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 04

Hier seht ihr Kirche und Tanne nochmal von Nahem – ich habe das Dach der Kirche mit Glitzerschnee bestrichen, nochmal mit feinem Glitzer beglitzert, dann grobe Glitzerflakes draufgestreut und trocknen lassen. Äh, dass ich Glitzer mag, ist ja allseits bekannt, richtig..? :D Den Baum habe ich “nur” mit einem 3D-Schnee-Marker ringsherum angemalt und dann nochmal mit feinem Glitzer bestreut. Ja, ich kann auch dezent!!

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 05

Damit das kleine LED-Teelicht (vom IKEA, kann ich nur weiterempfehlen!) in der Kirche Platz findet … – naja, Platz hat es von Anfang an gefunden. Das Problem war eher die Höhe, denn ich hatte nicht bedacht, dass das Teelicht ja einen Rand hat und oben erst das Licht sitzt. Also war die Kirche zuerst zu niedrig, da alle Fenster und Türen vom unteren Teil des Teelichts verdeckt waren und quasi kein Licht mehr rauskam. Also habe ich, schlau wie ich nunmal bin, einfach einen Sockel für die Kirche angebaut (und mit Schnee beglitzert), in dem das Teelicht verschwindet. Im Sockel hab ich Magnete versteckt, durch die sich die Kirche mit einem Handgriff abnehmen lässt – zum An- und Ausschalten, Wechseln der Batterien UND nicht zuletzt, falls man die Kirche ohne Box irgendwo auf dem Fensterbrett aufstellen will oder so. Das geht so nämlich auch.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 12

So sieht die Kirche übrigens im Dunkeln aus, wenn sie leuchtet. Schick, oder? Ich mag vor allem, wie der Baum noch etwas Licht abbekommt und so wunderbar im Halbdunkel funkelt. Hach.

Was die vier Seiten der Box angeht, so habe ich mich auch hier farblich und thematisch ans Konzept gehalten:

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 08

Auf der Seite hinter der Kirche stehen zwei Rehe im verschneiten Wald – schlicht, einfach, aber sooo zauberhaft wie ich finde!

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 09

Die zweite Seite zeigt ebenfalls eine Waldlandschaft und hat einen ganz süßen Gruß für den Beschenkten dabei: Ich liebe diesen Stempel mit dem Banner-Schriftzug, der zwischen die Bäume gespannt ist! Ein paar glitzernde Sterne für die Magie (und so) sind auch dabei.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 10

Bei allen Boxen sollte ein Umschlag für ein kleines Geldgeschenk dabei sein. Hier habe ich mich für einen großen Umschlag entschieden, der über die ganze Seite geht, und ein kleines Briefchen mit guten Wünschen dabei hat.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 11

Und ebenfalls bei allen Boxen habe ich mich entschieden, eine der vier Seiten mit einem richtig großen, schönen Spruch zu versehen. Einfach, weil die Box ja auch die Weihnachtskarte ersetzt und man an Weihnachten nie zu viele gute Wünsche überbringen kann. Rings herum habe ich eine Sternengirlande geklebt und fertig ist die Seite.

Explosion Box Stampin Up Weihnachten Winterwald Rehe Schnee Schneeflocke 07

Sie ist zwar nicht gerade besonders explizit weihnachtlich geworden, wobei, mit der Kirche ja schon auch wieder ein bisschen, aber ansonsten eher winterlich mit dem vielen Weiß und den Schneeflocken, aber ich glaube, sie eignet sich trotzdem hervorragend als Weihnachtsgeschenk. Ich habe absichtlich mit der “am wenigsten” weihnachtlichen Box angefangen, immerhin ist noch November, die anderen vier sind deutlich weihnachtlicher geworden – ich freu mich schon drauf, sie euch zu zeigen!

Wie findet ihr meine Winterwald Explosion Box?  Würde euch sowas als Weihnachtsgeschenk gefallen? Ich liebe die Farben und das ganze Thema, ich bin auch mit der Umsetzung mehr als zufrieden, – wobei ich sagen muss, ich bin auch echt lange gesessen, vor allem bis ich mal die Sache mit dem Teelicht und der Kirche geregelt hatte – aber ja, okay, so lernt man dazu und ich bin auch echt stolz auf diese Box. Ich hoffe, sie gefällt auch dem Beschenkten!

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Adventskalender to go–Eine Geschenkidee für liebe Menschen

Das Wetter fühlt sich danach an, in den Geschäften sind schon seit September Lebkuchen zu kaufen und die ersten Weihnachts-Editionen kommen in die Läden – es wird langsam Zeit, an Advent und gar fast schon die Vorweihnachtszeit zu denken! Abgesehen davon, dass ich überhaupt nichts davon halte, dass nach den Ostereiern quasi ohne Pause die Weihnachtsmänner in die Supermärkte einziehen und ich diesen haltlosen Kommerz auch bis in den späten November bzw. frühen Dezember boykottiere, ticken die Uhren für mich trotzdem etwas anders: Wenn man handgefertigte Sachen auf saisonalen Märkten (hier: Weihnachtsmärkten, aber alternativ auch Frühlings-/Ostermärkten oder Hochzeitsmessen) anbieten möchte, muss man mit der Produktion schon ein halbes Jahr vorher anfangen. Und da ich Anfang November schon auf einem winzigen, verfrühten Weihnachtsmarkt meine Sachen ausstellen werde, sitze ich schon seit der großen Hitzewelle im August hier an meinem Schreibtisch und mache Weihnachtssachen. Klingt lustig, so fühlt es sich auch an – aber mittlerweile passt ja zum Glück (?) auch das Wetter endlich und ich bin mittlerweile auch in bester Herbst-, ja fast schon Winterstimmung.

Heute möchte ich euch etwas vorstellen, das ich erst im Rahmen meiner Bastelei in meiner Facebook-Bastelgruppe kennengelernt habe, in das ich mich aber umgehend und heftigst verliebt habe: Adventskalender to go! Das sind schlicht und ergreifend kleine Blister mit 24 Schokolinsen, die hinten ein hübsches Motiv und kreuz und quer die Zahlen von 1-24 aufgedruckt haben, so dass man jeden Tag eine Schokolinse suchen und naschen kann. An sich ist das erstmal noch nichts überragend Tolles, aber! Man kann diese kleinen Blister natürlich zauberhaft verpacken:

Adventskalender to go Stampin Up 01

Dass ich mir natürlich bei der Sammelbestellung im August gleich ein paar Dutzend bestellt habe, muss ich wohl nicht extra sagen?! Ich habe mich verpackungstechnisch für einen sogenannten “Lift” entschieden, bei dem man die Kalender seitlich herausziehen kann – ohne Klappen oder ähnliches, die man mit Magneten verschließen müsste. Finde ich am elegantesten und auch am praktischsten. Die Vorlage für meine Verpackungen habe ich von Betty – sie zeigt in ihrem Video auch sehr schön, wie die funktionieren. Schaut mal rein!

Adventskalender Nummer 1:

Adventskalender to go Stampin Up Braun Neutrals Tannenbaum Christmas Tree Sternenbordüre 00

Adventskalender Nummer 1 ist ganz klassisch in Braun-Gold-Creme gehalten und hat als Hauptmotiv zwei stilisierte Tannenbäume mit kleinen glitzernden Sternchen. An dem kleinen Schleifchen rechts kann man den Blister mit den Schokolinsen herausziehen:

Adventskalender to go Stampin Up Braun Neutrals Tannenbaum Christmas Tree Sternenbordüre 01

Und damit ihr den Adventskalender auch mal von hinten gesehen habt, hier seht ihr die bedruckte Rückseite:

Adventskalender to go Stampin Up Braun Neutrals Tannenbaum Christmas Tree Sternenbordüre 02

Ich habe mich für zwei Motive entschieden, das erste ist auch in Braun-Rot gehalten und zeigt eine Holzwand, vor der roter Christbaumschmuck im Schnee liegt. Die 24 Türchen zeigen jeweils eine Schokolinse an, die man wie aus einer Tablettenpackung herausdrücken und vernaschen kann.

Adventskalender Nummer 2:

Adventskalender to go Stampin Up Flieder Lilac Snowflakes 00

Für den zweiten Entwurf habe ich mich für eine moderne Farbkombination in Lila/Flieder mit Silber entschieden. Zwar entspricht das nicht den klassischen Weihnachtsfarben, aber ich hatte sofort diese Farben im Kopf und wollte unbedingt etwas damit entwerfen. Den Hintergrund zieren verschiedene, in ganz hellem Flieder gestempelte Schneeflocken, darauf ein Stückchen Spitzenborte, eine große silberglitzernde Schneeflocke und Pailetten. Auch hier kann man den Kalender wieder seitlich herausziehen:

Adventskalender to go Stampin Up Flieder Lilac Snowflakes 01

Und auch hier zeige ich euch den Kalender mal von hinten, denn für diese Verpackung habe ich das zweite Motiv gewählt: Rentiere <3

Adventskalender to go Stampin Up Flieder Lilac Snowflakes 02

Wie ihr seht, passen die wunderschönen Rentiere (oder sind es Hirsche?!) farblich perfekt zu meiner Verpackung, und unter anderem deshalb wollte ich uuunbedingt was mit Lila machen. Harmoniert einfach perfekt, wie ich finde. Diese Farb- und Motivkombination ist unter meinen absoluten Lieblingen dieses Jahr!

Adventskalender Nummer 3:

Adventskalender to go Stampin Up Rosenrot Glocke Pailettenband Gold 00

Der dritte Kalender ist in einem tiefen Beerenton mit Goldakzenten gehalten. Es sieht hier sehr rot aus, aber in Wirklichkeit ist ein deutlicher Pinkstich in der Farbe enthalten. Dazu ein weihnachtlich bestempelter Hintergrund, ein goldenes Advents-Schild und ein bisschen Pailettenband, fertig! Ich muss zugeben, dieser Entwurf hätte es fast nicht in die Massenproduktion geschafft, irgendwie gefiel er mir erst gar nicht so gut. Dafür gefiel er den “Versuchspersonen”, die ich gefragt habe, umso besser, und so durfte er doch mit.

Adventskalender to go Stampin Up Rosenrot Glocke Pailettenband Gold 01

Der Kalender ist mit goldenem Band festgemacht und wird durch eine beerenfarbige Schleife festgehalten. Die Inspiration für diesen Entwurf bekam ich übrigens hier – zumindest die Farben habe ich mir abgeschaut, auch wenn meiner am Ende doch ganz anders geworden ist.

Für die nächsten drei Adventskalender habe ich gleich auch passende Weihnachtskarten gemacht, weil mir die Motive sooo gut gefallen haben – und ich dachte, wenn jemand so einen Kalender verschenkt, möchte er vielleicht eine passende Karte dazu verschicken?!

Adventskalender-Set Nummer 4:

Adventskalender to go Stampin Up Aquarell Snowflake Mint Holz Schneeflocken Embellishments 00

Für dieses Set habe ich die Farbe Mint gewählt – auch modern und eher nicht typisch weihnachtlich, aber ich finde dieses Eisige, Kühle einfach wundervoll und mit den Schneeflocken und Pailetten auch wirklich zauberhaft und sehr passend für Weihnachten.

Adventskalender to go Stampin Up Aquarell Snowflake Mint Holz Schneeflocken Embellishments 01

Ich hatte die Idee für dieses Set auch aus dem Internet – aber ich finde die Seite leider ums Verrecken nicht wieder.

Adventskalender to go Stampin Up Aquarell Snowflake Mint Holz Schneeflocken Embellishments 02

Für den Hintergrund habe ich Aquarellpapier verwendet und mit einem mintfarbenen Stempelkissen, einer dicken Klarsichtfolie und viel Wasser unregelmäßige Muster auf das Papier gezaubert, auf die ich danach weiße Schneeflocken embosst habe. Darauf kamen dann die beiden ausgestanzten Kreise, ein bisschen Silberfaden und Pailetten.

Adventskalender to go Stampin Up Aquarell Snowflake Mint Holz Schneeflocken Embellishments 04

Die Holzschneeflocken mit Strasssteinchen in der Mitte setzen den perfekten Akzent und ich finde die Pailetten besonders schön für diese Farbzusammenstellung. Ich glaube, das ist mein absolutes Lieblingsmotiv aus allen sechsen <3

Adventskalender to go Stampin Up Aquarell Snowflake Mint Holz Schneeflocken Embellishments 03

Auch das Band für den Adventskalender-Lift ist in Mint gehalten und wird von einer silbernen Schleife festgehalten. In dieser Verpackung steckt übrigens auch wieder das Motiv mit den Rentieren – farblich zwar nicht ganz passend, aber dafür beide Motive eher modern.

Adventskalender-Set Nummer 5:

Adventskalender to go Stampin Up Christbaumfestival Watercolor Modern Christmas 00

Auch dieses Set ist wieder in Blautönen gehalten, diesmal etwas dunkler in Petrol/Türkis, mit modernen, stilisieren Tannenbäumen als Motiv. Auch eins meiner liebsten Motive, allerdings auch sehr aufwendig in der Herstellung – was man auf den ersten Blick gar nicht so sieht.

Adventskalender to go Stampin Up Christbaumfestival Watercolor Modern Christmas 01

Für den Hintergrund habe ich extradickes Aquarellpapier verwendet und mit Bleistift drei ausgestanzte Tannenbäume nachgezeichnet. Danach habe ich die Innenflächen der Bäume mit klarem Wasser gefüllt (einfach bis zum Rand mit einem Pinsel aufgetragen) und danach dreierlei verschiedene Grün- und Petroltöne mit dem Pinsel aufgenommen und hineintropfen lassen. Wenn man danach nicht allzusehr in den Farben rührt, erhält man zauberhafte Aquarelleffekte.

Adventskalender to go Stampin Up Christbaumfestival Watercolor Modern Christmas 02

Man erkennt ganz schön, wie in den Bäumen die Farben ineinander übergehen – gelblicheres Grün, Petrol und Türkis – teilweise zu dunklerem Tannengrün vermischt. Wenn das alles dann getrocknet ist, kann man die Schneeflocken und Girlanden aufstempeln und die Strasssteinchen aufkleben, fertig.

Adventskalender to go Stampin Up Christbaumfestival Watercolor Modern Christmas 03

Die Strasssteinchen sind übrigens besonders schön: Sie sind in der Grundfarbe schwarz, changieren aber in verschiedenen Gelb-, Blau- und Grüntönen und funkeln im Halbdunkel wie verrückt <3

Adventskalender-Set Nummer 6:

Adventskalender to go Stampin Up Santa Sleigh Rudolph Winter Scene Dorf Weihnachten 00

Das letzte Set für dieses Jahr ist das Lieblingsset meiner Mutter. Auch bei diesem Set war es so, dass ich mir sehr unsicher war, ob ich das überhaupt anbieten soll, weil ich – ich weiß nicht, mir liegen die eher modernen, stilisierten, nicht so bildlichen Motive eher, aber meine Mutter hat mich überzeugt, dass ich nicht nur viele solche Kalender machen, sondern auch eine passende Karte anbieten muss. Also dann :D

Adventskalender to go Stampin Up Santa Sleigh Rudolph Winter Scene Dorf Weihnachten 01

Das Motiv ist eine verschneite Winternacht mit Vollmond, vor dem Santa Claus mit seinem Rentierschlitten durch die Lüfte fliegt. Deutlich zu sehen ist die rote Nase von Rudolph, weshalb ich auch kleine rote Sternchen (Nail Art Zubehör) und ein rotes Banner als Akzente gesetzt habe.

Adventskalender to go Stampin Up Santa Sleigh Rudolph Winter Scene Dorf Weihnachten 02

Im Himmel habe ich viele kleine Sternchen mit transparenter Embossingtinte gestempelt und mit transparentem Glitzer embosst – sie sind also wirklich nur als subtiler Glitzer zu sehen, was dem Ganzen einen magischen Touch verleiht.

Adventskalender to go Stampin Up Santa Sleigh Rudolph Winter Scene Dorf Weihnachten 03

Auch das Band ist rot, ich finde, das passt irgendwie ganz gut, auch wenn die restliche Karte ansonsten ganz in dunklem Blau gehalten ist. Oder vielleicht passt es ja nicht trotzdem, sondern gerade deshalb?

Adventskalender to go Stampin Up 00

Hier seht ihr meine 2016er Kollektion nochmal als Gruppenfoto. Wie findet ihr die Idee eines solchen Mini-Adventskalenders? Hattet ihr solche Kalender schonmal gesehen oder ist das jetzt ganz neu für euch? Habt ihr einen Favoriten unter meinen Adventskalendern?

Ich bin mal gespannt, wie die Kalender so bei den Leuten ankommen. Sowohl auf meinem Markt als auch bei den Leuten, denen ich einen schenken möchte/werde – ich hoffe, die Freude ist genauso groß wie sie es beim Herstellen der Verpackungen bei mir war. Man verschenkt ja in dem Sinne nicht den Inhalt – da ist ne Packung Smarties sicher günstiger –, sondern den Gedanken, die Verpackung und vor allem die Liebe, die da drinsteckt. Bisher waren alle, die die Kalender live sehen durften, extrem begeistert und wollten auch alle welche haben zum Verschenken. Und ich war ja auch sofort verliebt in die kleinen Dinger… Advent kann jedenfalls kommen, ich bin gerüstet! :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...