Posts mit dem Label L'oreal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label L'oreal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 23. Mai 2013

Quicktipp: KIKO Nagellacke reduziert!

Heute gibt es einen schnellen Quicktipp von mir – nachdem mich netzbaendsche neulich schon darauf aufmerksam gemacht hatte, dass KIKO Lacke aus dem Standardsortiment derzeit reduziert sind, war ich heute in unserem KIKO hier um die Ecke und kann dieses bestätigen. Ich kann aber noch mehr tun und euch sagen, dass das seit heute auch für einige LE Lacke gilt, namentlich die der Mirror LE und der Sugar Mat LE, deren Lacke allesamt ebenfalls auf 2,50 € reduziert sind!

Dies gilt auch für den KIKO Online-Shop, dort sind die Mirror und Sugar Mat Lacke auch schon auf 2,50 € runtergesetzt. Wer also (wie ich) die geilen Farben und Finishes der Mirror Lacke sein eigen nennen will und bisher nur zu geizig (aka vernünftig!) war, der sollte jetzt zugreifen. Ich hab das getan und folgende herrlichen Lacke mit nach Hause gebracht:

Mirror Metallic KIKO 628 Gold 626 Lawn Green 625 Emerald 624 Sky Blue 623 Blue 619 Red Peony

Von links nach rechts wären das: Nummer 628 "Gold", Nummer 262 "Lawn Green", Nummer 625 "Emerald", Nummer 624 "Sky Blue", Nummer 623 "Blue" und ganz rechts dann noch Nummer 619 "Red Peony". Und ich musste mich ECHT zusammenreißen, nicht noch die restlichen lacke allesamt mitzunehmen.

Wer es vielleicht noch nicht mitbekommen hat: Die Mirror Lacke eignen sich PERFEKT für Stampings, mein Design Electric Waves ist zum Beispiel mit dem Lack Nummer 621 "Violet" entstanden. Weitere werden jetzt definitiv folgen!

Außerdem habe ich noch ein wunderschönes angegrautes Mint aus dem Standardsortiment mitgenommen, Nummer 345, und bei dm den L'OREAL Topper Confettis:

KIKO 345 und Loreal Confettis Topper

Dann bin ich mit meiner schweren Beutetasche nach Hause gedüst und hab jetzt den totalen Overkill, welche Lacke ich als erstes lackiere bzw. für ein Stamping-Design benutze. Waaah!

Werdet ihr KIKO Lacke kaufen? Wenn ja, welche lachen euch am meisten an? Mirror, Sugar Mat oder doch Standardsortimentslacke? Oder habt ihr schon geshopped und seid schon stolze Besitzer der genannten Lacke?

Dienstag, 26. Februar 2013

Nagellack: L'oreal Paris Resist & Shine Titanium–Black Violet

Diesen wunderschönen Nagellack hatte ich vor einer Weile in meinem Herzcrackle Design als Grundlage verwendet und finde ihn so schön, dass ich ihn euch noch einmal solo zeigen möchte, den L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium in der Farbe Black Violet.

L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 2L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet

Wie ihr seht, ist der Black Violet ein tiefes, dunkles, schwarzlastiges Violett, das glücklicherweise nicht fast schwarz auf den Nägeln rauskommt. Stattdessen ist es klar als dunkles Lila zu erkennen und hat ein tolles Finish.

L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 5

Ich besitze aus dieser Black-Reihe noch den Black Ruby und den Black Brown, die ich damals zum halben Preis gekauft habe, als die Lacke aus den Läden gingen (und das ist schon lange her). Normalpreis dieser Lacke lag damals bei 8 Euro. Black Violet allerdings habe ich gerade vor kurzem erst gekauft, und zwar für genau einen Euro. Er lag, sehr ansehnlich und gar nicht angesifft, bei Woolworth in der Grabbelkiste. Einfach so. Allein und mit einem knallroten Preisetikett. Wer also daran Interesse hat, könnte sich da nochmal umgucken, vielleicht hat er ja noch ein paar Geschwisterchen, die auch einsam in Grabbelkisten rumliegen.

L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 6

Auf den Fotos seht ihr zwei Schichten, obwohl eine schon ausreichend gewesen wäre. Nach der ersten war er noch etwas streifig, nach der zweiten – wie ihr seht – gar nicht mehr.

L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 7L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 8

Auftrag war klasse, ich liebe die Pinsel dieser Lacke, und die Haltbarkeit war erstaunlich gut für meine Verhältnisse. Getrocknet ist der Lack auch schnell, so dass ich alles in allem sagen muss: Toller Lack! Andererseits wäre alles andere auch echt traurig, immerhin ist das letztendlich ein 8-Euro-Lack, da kann man schon eine gewisse Qualität erwarten, finde ich.

L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium - Black Violet 3

Mein Fazit: Ich liebe diesen Lack! Ich finde die Farbe extrem geil, den Pinsel und insgesamt die Qualität große Klasse und bin sowas von happy, diesen Lack gefunden zu haben! Sowieso steh ich ja auf dunkle Lacke, aber dann noch so mit schwarzer Basis, ohne dass es nach dem Auftrag aussieht wie reines Schwarz, das findet sich doch eher selten – top!

Wie findet ihr den Lack? Habt ihr auch Lacke aus der Titanium Black Reihe von L'oreal Paris und seid ihr auch so zufrieden?

Sonntag, 10. Februar 2013

Nageldesign: Herzcrackle

Das heutige Nageldesign, das ich letztlich (relativ kurz nur) getragen habe, greift unbeabsichtigt mein Valentins-Thema auf: Es sieht aus wie Crackling, nur dass es kleine Herzchen sind, die über die Nägel gecrackelt sind:

Herzcrackle 4

Benutzt habe ich hierfür:

HerzcrackleHerzcrackle 2

Den wunderschönen, dunkellila Nagellack von L'Oreal Paris Resist & Shine Titanium in der Farbe Black Violet als Grundfarbe (wunderbarer Lack, den ich euch bald noch genauer vorstelle, da ich ihn letzte Woche erst für 1 Euro bei Woolworth aus ner Grabbelkiste gefischt habe!), über den ich mit dem Essie – Penny Talk das Herzchenmotiv von der Dashica Big Sdp-K Schablone gestempelt habe. Fertig!

Herzcrackle 3

So richtig warm bin ich mit dem Design nicht geworden. Ich kann zwar nicht sagen, woran es lag – die Farbkombi hat mir gefallen, das Motiv ist hübsch, beide Lacke klasse und mit dem Penny Talk lässt sich superangenehm stempeln – aber irgendwie… hats mir so insgesamt doch nicht so richtig gut gefallen. Daher kam es am nächsten Abend wieder ab.

Herzcrackle 6Herzcrackle 5

Trotzdem finde ich die Kombi von Dunkellila und Metallic-Kupfer immer noch klasse und werde wahrscheinlich nächstens nochmal was ähnliches ausprobieren. Vielleicht mit etwas weniger überladenem Motiv oder so. Das Herzchenmotiv könnte ich mir auch auf einem einzelnen Finger Rot auf Weiß sehr gut vorstellen, wie bei meinem Rosen-Design neulich, nur eben mit Herzchen.

Was sagt ihr zu meinem Herzchencrackle? Habt ihr die Dashica Schablone mit dem Motiv zufällig auch und das Motiv schonmal anders verwendet? Ich bin immer offen für neue Inspirationen! Einen schönen Wochenstart morgen wünsche ich euch!

Mittwoch, 26. September 2012

Nageldesign: Metallic-Kirschblüten

Gestern hatte ich es ja schon angekündigt, heute löse ich es ein: Mein Nageldesign mit Altrosa-Metallics! Inspiriert hatte mich ein Foto – das Design hat mir sehr gefallen und da ich ohnehin grade mit den Altrosa-Metallic-Lacken zugange war, lag es nahe, es nachzumachen. Hier meine Version:

Kirschblüten 2

Benutzt habe ich für das Design folgende Lacke und Hilfsmittel:

Kirschblüten 6

Einen sehr dunklen, quasi schwarzen Lack von L'oreal – es müsste wohl "Black Brown" sein, wobei ich den Namen ergooglet habe – draufstehen tut er nirgends. Für die Blüten hab ich Essie – Penny Talk und Kleancolor – Pearl Fuschia sowie ein Dotting Tool verwendet.

Kirschblüten 7

Obwohl meine Blüten sicher nicht an die Vorlage heranreichen, was Filigranität oder Anordnung angeht, finde ich das Design doch sehr, sehr hübsch und habe es lange getragen. Besonders die Metallic-Lacke machen hier den Reiz des Designs aus, finde ich. Die metallischen Blüten leuchten richtig auf dem dunklen Untergrund, und ohne Makromodus (= auf normale Hand-Augen-Entfernung) sehen sie auch wirklich sehr filigran und schick aus.

Kirschblüten 3

Kirschblüten

 

Für die Blüten habe ich zuerst jeweils einen Tropfen der beiden Lacke auf eine Unterlage getupft (ich habe entdeckt, dass sich die durchsichtigen Joghurt-Deckel von den großen Bechern hervorragend als Unterlage eignen) und dann mit dem Dotting Tool Punkte auf den Nagel gemacht.

Zwischendurch habe ich das Dotting Tool an einem mit Nagellackentferner getränkten Tempo saubergemacht, damit die Farben sich nicht vermischen. Das ging eigentlich sehr schnell und war superunkompliziert.

Zuletzt habe ich das Design mit einer Schicht Topcoat versiegelt und fertig.

Wenn ich mir das so angucke, wären die Blüten auf hellblauem Hintergrund sicher auch gut rausgekommen – vielleicht im Frühling mal ;-)

 

Als es dann langsam ans Ablackieren gehen sollte (also heute quasi) hab ich mich an den Lack Frizzy Spots von NYX erinnert und dachte mir, ich probiere doch einfach mal kurz noch aus, wie sich der leicht schwarz eingefärbte Glitzerlack über den Blüten so macht. Die Bilder will ich euch auch gerne noch zeigen:

Kirschblüten 10

Zwei Sachen sind auf dem Bild gut zu erkennen: Erstens gibt es so gut wie keine Tipwear (ein bissel allerdings schon), was ich der wirklich guten Qualität des L'oreal Lacks zuschreibe – grade mit dunklen Lacken gibts bei mir eigentlich immer sofort Tipwear. Und zweitens kann man sehen, dass der NYX Lack trotz leicht schwarzer Tönung die Blüten eigentlich kaum überdeckt.

Wüsste man es nicht, würde man wohl kaum merken, dass da was drüber ist. Halte ich meine andere Hand daneben, die ich nicht beglitzert habe, so sehe ich selbst bei genauester Betrachtung kaum einen Unterschied. Allenfalls eine minimale Trübung der Farbintensität. Insofern, würde ich behaupten, ist der Frizzy Spots sehr, sehr vielseitig einsetzbar und sieht wirklich fantastisch aus. – Gut, über die Blüten muss er jetzt nicht unbedingt sein, die sind auch so schon unruhig genug, aber trotzdem gefällt mir das Ergebnis mit den Funkelplättchen im Sonnenlicht extrem gut.

Kirschblüten 8Kirschblüten 9

Links ein klein wenig überbelichtet im direkten Sonnenlicht, rechts ein Detailbild von meinem Daumen in einem Winkel, der die Partikel besonders schön leuchten lässt. Ein Träumchen, oder?

Wie gefällt euch meine Interpretation der Vorlage? Gefällt euch der metallische Effekt der Blüten auch so gut?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...