Posts mit dem Label Grußkarten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Grußkarten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 12. Februar 2017

Frühlingsdeko, Geburtstagskarte und pastellige Cake Pops!

Heute zeige ich euch etwas durch und durch frühlingshaftes – und gleich drei Sachen auf einmal! Heute hat nämlich eine sehr, sehr gute Freundin Geburtstag und ich zeige euch die Geschenke, die ich für sie gebastelt habe. Zuerst ist das Frühlingsgesteck dran – sie betreibt nämlich eine eigene wunder-, wunderschön eingerichtete Praxis, in der sich die Klienten wohlfühlen sollen. In der Vorweihnachtszeit war ein herrlicher Adventskranz das dekorative Zentrum, und ich dachte, nachdem der dort mittlerweile sicher nicht mehr steht, fehlt bestimmt was auf dem Tisch. Also habe ich mich kurzerhand von einem anderen Blogpost inspirieren lassen und ihr ein frühlingshaftes Dekoelement zusammengestellt:

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 000

Die Praxis ist ganz zauberhaft im Vintage Stil eingerichtet und deshalb dachte ich, dass so ein kleiner Sukkulentengarten in zarten Frühlingsfarben sicher gut reinpasst. Die Vase habe ich (ohne Perlenschnur, die hab ich mit Heißkleber selbst angebracht) bei Nanu Nana erstanden, ebenso wie die Schale und die Blume in der Vase.

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 00

Die Blume mit den kleinen Puschelbällen als Blüten fand ich ganze bezaubernd, die ist mir in dem anderen Blogpost schon aufgefallen, nur dass sie dort rosa und lila Bälle hat, ich hier rosa und creme. Die Kerzen habe ich bei Tedi und Rossmann zusammengesammelt, ich wollte unbedingt eine Kombination aus Rosa, Grün und Mint/Türkis gestalten und habe glücklicherweise drei unterschiedlich hohe Kerzen bekommen.

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 03

Das Curly Moss gab es bei Obi und die kleinen Steine hatte ich noch zu Hause, fragt mich nicht, woher – und der Rest ist dann auch wirklich komplett selbstgemacht, sprich: Die kleinen Sukkulenten und Blüten sind aus Papier bzw. Karton und mit kleinen Schwämmchen und Stempeltinte eingefärbt.

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 02

Ausgeschnitten habe ich die Sukkulenten mit meinem Schneidplotter aus jeweils grünem bzw. mintfarbenem Karton, danach habe ich mit kleinen Schwämmchen an die Kanten etwas Stempelfarbe (Lilatöne) aufgetragen und danach den Karton über ein Falzbein gezogen und so das Papier gewellt. Zum Schluss alles mit Heißkleber aufeinander- und dann auf das Moos bzw. die Steinchen festgeklebt.

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 09

Ich finde es sooo wunderschön, wie die Farben so toll zueinander passen – die helle Schale, helle Steinchen, dazu das hellgrüne Moos und die drei zarten Frühlingsfarben… mei, ich glaub ich bastel mir selber auch noch so ein Gesteck!

Frühling Gesteck Sukkulenten selbstgemacht DIY 06

Damit jedoch nicht genug, sie bekam dazu noch ein weiteres Geschenk (ein Buch) und natürlich eine passende Geburtstagskarte!

Geburtstagskarte Martina

Nun habe ich nicht die exakt gleichen Farben genommen, ihr merkt vielleicht, dass man Grün oder Mint hier vergeblich sucht, aber ich habe das Rosa wieder aufgegriffen und mit zartem Orange kombiniert. Der Hintergrund ist mit Aquarelltechnik gestaltet, darauf dann weiße Blüten embosst und aus Pergamentpapier ausgestanzte Blüten als Hingucker drauf angebracht, und schon ist die Karte fertig.

Glückwunsch Gebrutstagskarte Aquarell Rosa Blumen Perlmutt 02

Wenn euch jetzt auffällt, dass der anthrazitfarbene Kartenkarton so schön Perlmuttfarben schimmert – das ist ein Perlmutt-Spray von Ranger (Perfect Pearls Mists), mit dem man jeden x-beliebigen Karton mit einem wunderbaren Perlmuttschimmer versehen kann. Ich fand das perfekt, um den dunklen Hintergrund etwas aufzulockern und es hat einfach super zum Frühlingsthema gepasst.

Glückwunsch Gebrutstagskarte Aquarell Rosa Blumen Perlmutt 03

Und zu guter Letzt war es damit IMMER noch nicht getan: Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, als Nachtisch Cake Pops mitzubringen, und zwar genau diejenigen von unserem Silvester-Neujahrs-Rezept, weil die einfach sooo mega lecker sind und überall klasse ankommen (und die Gastgeber sie noch nicht kannten), nur: Diesmal mit anderem Glasur-Mäntelchen…

Cake Pops Frühling Pastell Rosa Mint Grün 00

Sind die nicht geil?! Ich hatte in weiser Voraussicht bei der letzten Bestellung Candy Melts in Pink, Türkis und Limonengrün mitbestellt und mir gedacht: Die Farben sind so klasse, die brauchen wir bestimmt bald mal! – Und schwupps, ist die Gelegenheit da. Wirklich rein zufällig passten die Farben perfekt zu unserem Dekogeschenk und mein kleiner, innerer Perfektionist war im siebten Himmel.

Cake Pops Frühling Pastell Rosa Mint Grün 01

Die Zuckerperlen hab ich noch extra eingekauft, weil mir Silber- und Goldglitzer als Dekor nicht passend erschien, und wie soll ich sagen – ich glaub, sie sind gut angekommen! (aka die Gäste gestern meinten, ich könne es ja auch mal mit Konditormeister versuchen, wenn ich meinen Beruf mal nicht mehr leiden kann :P)
Ich hatte den kleinen Cake Pops auch noch Cellophan-Häubchen aufgesetzt und mit weißem Satinband ein Schleifchen verpasst, so dass einige der Gäste erst dachten, wir hätten sie gekauft. Das ist übrigens ein bisschen der Fluch, wenn man einen kleinen inneren Perfektionisten hat – die Leute merken oft gar nicht, dass alles selbst gemacht ist :D

Und, wie gefällt euch meine kleine Dekoschale und überhaupt das gesamte Geschenkpaket? Seid ihr auch schon so in Frühlingsstimmung wie ich? Wenn die eisige Kälte nicht wäre, könnte ich schon fast glücklich sein… schwimmen gehen ist im Sommer echt leichter als bei diesen Temperaturen! Brr!

Sonntag, 18. September 2016

Magic Card zum Schulanfang

Meine Nichte ist diese Woche in die Schule gekommen und ich wollte ihr unbedingt eine Kleinigkeit zu diesem Anlass schenken. Außerdem hatte meine Schwiegermutter mich gebeten, eine hübsche Karte zu machen – und sie hatte auch eine relativ konkrete Vorstellung, wie die in etwa aussehen sollte: Wie Buntstifte in einer Box! Das hat mich zugegebenermaßen zunächst vor ein kleines Kreativitätsproblem gestellt, irgendwie hatte ich davon einfach keine Vision – aber dann kam die Inspiration mit geballter Kraft und herausgekommen ist das hier:

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 2

Jahaha, und wer sich jetzt denkt: “Oh, hm, das sieht.. bissel langweilig aus?!” – der hat absolut Recht! Denn abgesehen von unserem eigenen Geschenk, einer kleinen selbstgebastelten Schultüte, ist die Karte doch etwas.. farblos, oder? Allerdings ändert sich das, wenn man oben an dem Band zieht…

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 3

Dann kommen nämlich die Stifte aus der Karte gefahren und werden kunterbunt!

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 4

Ganz am Ende gibt es natürlich einen Stopper, damit die Stifte nicht herauspurzeln. Leider habe ich ein klein bisschen gepatzt und bei dem weißen Karton nicht genug abgeschnitten bzw. vergessen, den Halbkreis auch noch auszustanzen, so dass oben noch ein bisschen was davon rausguckt, aber.. ich hoffe einfach, meiner Nichte ist es nicht aufgefallen.

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 5

Ich hatte solche Magic Cards schon auf verschiedenen Blogs gefunden, es ist “eigentlich relativ einfach” (man stempelt – oder zeichnet, wie in meinem Fall – das gleiche Motiv einfach auf weißen Karton, das coloriert man dann, und einmal auf Klarsichtfolie. Dazwischen kommt weißer Karton und fertig ist das Wunder) – aber ich habe diese verflixte Karte viermal neu angefangen und insgesamt über vier Stunden dran gesessen, weil ich einfach zu blöd war ><

Trotzdem wollte ich unbedingt eine Macig Card machen, weil – wenn ich als Erwachsene das schon cool finde, wie toll ist das dann für eine Sechsjährige?? Hat sich auch gelohnt, meine Schwiegermutter meinte, die Karte kam sehr gut an!

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte

Kommen wir jetzt zu unserer Schultüte: Ich habe ein bisschen Motivkarton zusammengerollt, kleine pinke Glitzerherzchen dazu gepackt und oben mit pinkem Krepppapier zugetackert. Hinein kamen keine Süßigkeiten, sondern Schulsachen – oder zumindest fast:

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 6

Ich hatte ein bzw. zwei Sets mit Stiften und Schulsachen von Disneys Frozen gekauft, ich hab mich erinnert, dass das vor einer Weile noch total angesagt war (ist es auch immer noch, zum Glück!). In dem einen Set war ein Mäppchen, ein Bleistift mit Spitzer, ein Lesezeichen in Form eines Papier-Clippers in Herzform (mit Glitzersteinchen!), ein Notizblock, ein Lineal und ein Radiergummi in Lippenstiftform <3

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 7

Im zweiten Set waren vier Neon-Gelstifte. Das Lineal hat ein besonderes Gimmick: Das kann man aufklappen, dann ist ein Spiegel drin!

Magic Card Schulanfang Buntstifte Schultüte 8

Ich wette, das ist in der Schule sicher total praktisch… man kann wunderbar mit dem Hintermann Grimassen schneiden oder vielleicht sogar einen Spicker verstecken?! :P

Das Geschenk haben wir gestern überreicht – meine Nichte hat sich gefreut, aber ihr kleiner Bruder hat beim Anblick der Mini-Schultüte erstmal gefragt “So klein??” – zum Schießen! Die große Schwester hat uns aber gleich versichert “Mir reicht die!”, also waren wir dann wieder glücklich. Zu putzig, echt. <3

Mittwoch, 13. Juli 2016

HowTo: Colorieren

Nachdem ich euch immer wieder meine Bastelprojekte zeige, möchte ich euch heute einen Einblick in meine Basteltechnik geben. Ich hatte vor langer Zeit schonmal ein Basteltutorial für eine komplette Karte geschrieben, das ganz gut ankam, daher dachte ich, den ein oder anderen interessiert es vielleicht, wie die Sachen so funktionieren, die ich mache. Also zeige ich euch heute, wie ich meine gestempelten Bilder einfärbe – eine von vielen Möglichkeiten hierzu zumindest! Ihr werdet sehen: Man braucht gar nicht viel und es geht wirklich superschnell.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Freundschaft Friends Thank 02

Dieses Foto kennt ihr schon, es ist eine meiner Endloskarten, die ich euch vor einiger Zeit gezeigt habe. Ich zeige euch heute, wie ich den Kirschblütenzweig so vintage-like eingefärbt habe.

Stempel colorieren Technik 00 

Dazu benötige ich natürlich zunächst den Stempel. Meiner ist hier von Stampin’ Up. Ich bevorzuge große Stempel, damit die Flächen einigermaßen groß sind, aber es gehen auch kleinere Stempel. Außerdem benötige ich einen Pinsel, ich nutze Wassertankpinsel von Derwent, die bringen ihr Wasser schon im Stiel mit. Aber es geht auch ein normaler Pinsel und ein Glas Wasser. Und dann natürlich Stempelkissen für die Farbe! Es gehen auch Aquarellfarben oder sogar Wasserfarben, ich nutze in letzter Zeit gerne Stempelkissen, weil ich dann farblich harmonierende Stempelabdrücke dazu setzen kann.

Stempel colorieren Technik 02

Hier habe ich mir meinen weißen Karton auf die gewünschte Größe zugeschnitten und bestempelt. Dazu habe ich normale wasserlösliche Stempeltinte  in Braun-Beige genommen (Farbe Savanne von Stampin’ Up).

Stempel Motiv colorieren Technik 03

Danach nehme ich etwas Stempelfarbe mit dem Wassertankpinsel auf, immer noch Savanne, und coloriere den Zweig:

Stempel Motiv colorieren Technik 04

Dabei setze ich den Pinsel immer links unten am Zweig an und lasse die Farbe nach oben hin auslaufen. Im Zweifel nehme ich nochmal Farbe nach und gehe am unteren Rand entlang, damit der Schatten schön dunkel wird. Es ist übrigens nicht schlimm, wenn man etwas über den Rand malt. Erstens sieht das hinterher keiner mehr und zweitens gibt das dem Ganzen einen “self made look”, was mir sehr gut gefällt. Sonst kann ich ein Bild auch ausdrucken :D

Wenn ich mit dem Zweig fertig bin, nehme ich mir ein helles Rosa (Farbe Kirschblüte von Stampin’ Up) und mache mich an die Blüten:

Stempel Motiv colorieren Technik 05

Dabei färbe ich vor allem das Zentrum ein und werde nach außen hin immer heller. Reicht mir das Ergebnis nicht, nehme ich Farbe nach, fange wieder innen an und gehe dann nach außen. Durch das Wasser werden auch die Blütenstempel in der Mitte der Blüten etwas verwischt (der Stempelabdruck ist ja wasserlöslich) und wirken dann nicht mehr so hart.

Stempel Motiv colorieren Technik 06

Nun nehme ich einen Marker der gleichen Farbe (man kann auch einfach sehr viel Farbe auf den Pinsel aufnehmen!) und gehe damit ins Zentrum, damit es dort richtig schön dunkel wird. Der Kontrast ist toll.

Nun gefallen mir die Blüten schon sehr gut, jetzt geht es an die grünen Blätter:

Stempel Motiv colorieren Technik 07

Dazu nehme ich ein drittes Stempelkissen, hier Wasabigrün von Stampin’ Up, und färbe die Blätter ein.

Stempel Motiv colorieren Technik 08

Wie ihr seht, bin ich auch dabei nicht gerade ordentlich, sehe aber zu, dass eine Seite der Blätter dunkler ist als die andere, für den Licht-und Schatteneffekt. Wenn man ganz genau sein möchte, überlegt man sich, wo die Lichtquelle sein soll und wo dann der Schatten dunkler sein soll, damit nicht einmal rechts und einmal links der Schatten liegt. Ich muss aber gestehen, dass ich mir da meist keine großen Gedanken mache – ich pinsle einfach, meistens passt alles wunderbar.

Stempel Motiv colorieren Technik 09

Nun ist mein Bild eigentlich schon fertig coloriert. Mit dem Wassertankpinsel geht das echt fix, und wenn ich eine Farbe wechsle, streiche ich die Pinselspitze einfach kurz an einem Küchenkrepp sauber. Ich finde das Ergebnis toll – und vor allem kann man die Farben auf das Projekt abstimmen. Also bei einer Kirschblüte sind die Farben ja vorgegeben, aber wenn ich beispielsweise normale Blumen coloriere, kann ich das je nach Lieblingsfarbe anpassen.

Was nun noch fehlt, ist ein kleiner Spruch. Ich habe mich für “You are amazingly amazing” entschieden, weil ich den einfach cool finde. Den Stempel platziere ich auf einem durchsichtigen Acrylblock und gucke erstmal ohne Farbe, wo ich ihn hin haben möchte:

Stempel Motiv colorieren Technik 10

Danach färbe ich den Stempel ein. Dazu nehme ich wieder Savanne, und jetzt seht ihr den Vorteil, wenn man mit Stempelfarben coloriert: Nicht nur habe ich den Zweig mit Savanne gestempelt und coloriert, wodurch das Ergebnis sehr harmonisch wird, sondern jetzt stemple ich auch noch den Glückwunsch in der gleichen Farbe.

Stempel Motiv colorieren Technik 11

Seht ihr, wie perfekt das zusammenpasst? Ich bin einfach ne kleine Perfektionistin – aber auch mit Wasserfarben und schwarzem Glückwunsch sieht das super aus! Es muss nicht gleich jeder zwanzig Stempelkissen kaufen, keine Sorge.

So. Jetzt könnten wir aufhören, aber was ich immer noch sehr gerne mache, um einen  hübschen Abschluss hinzukriegen: Die Ränder bespongen. Dazu nehme ich einen kleinen Fingerschwamm (oder kleingeschnittenen Küchenschwamm) und nochmal mein gutes, altes Savanne:

Stempel Motiv colorieren Technik 12

Jetzt tappe ich meinen Schwamm in das Stempelkissen und wische damit an den Rändern entlang. Das geht jetzt dann wirklich nur noch mit Stempelfarben, leider kann man diesen Effekt mit Wasserfarben nicht erzielen. Da dieser Schritt aber ja eh nur optional ist…

Stempel Motiv colorieren Technik 13

Hier seht ihr, wie das aussehen kann. Man kann entweder den Karton in die Hand nehmen und nur an den Rändern entlang schrabben, dann gibt es einen sehr schmalen, dunkleren Rand, oder wie ich hier das Blatt auf eine Unterlage legen und mit leichten, kreisenden Bewegungen die Farbe rings um den Rand herum auftragen. Dann wird der Rand softer, breiter. Man kann durch Wiederholung die Ränder dunkler bekommen und die Farbe so weit wie man möchte in das Bild hineinlaufen lassen. Wie hier:

Stempel Motiv colorieren Technik 16

Hier seht ihr das fertige Ergebnis, das dann so auf die Karte kam. Ihr erkennt vielleicht die Stellen, vor allem an den Ecken, wo ich die Farbe sanft in das Bild hineinlaufen habe lassen, und an den langen Seiten habe ich eher am Rand entlang geschrappt, so dass der Rand schmaler und dunkler ist.

Das Ergebnis finde ich sehr vintage, durch die Farbwahl und den Schwämmchen-Rand, aber hätte ich beispielsweise ein klares, helles Blau genommen und damit die Ränder besponged, wäre der Effekt gleich ganz anders – frisch, klar, natürlich. So kann ein und derselbe Stempel für viele verschiedene Karten Grundlage sein, die jedes mal anders aussehen. Ich werde euch demnächst noch eine Serie von Karten zeigen, bei denen ich immer den gleichen Stempel bzw. das gleiche Stempelset verwendet habe, und die doch absolut unterschiedlich aussehen. Das finde ich sehr spannend.

Stampin Up Kirschblüte Hoffnung Ostern

Hier habe ich einen kleinen Geschenkanhänger mit dem Stempel gestaltet – ich habe die Blüten etwas anders coloriert, mehr orange/apricot, andere Technik (härtere Kanten, mehr Farbe etc.) – das wirkt ganz anders, wie ihr seht. Sogar der Kirschblütenzweig kann vielseitig eingesetzt werden, mit verschiedensten Sprüchen zu verschiedenen Anlässen (Ostern, Glückwünsche, Grüße, Danke, Liebe …).

Übrigens könnt ihr an folgendem Beispiel sehen, dass auch mit schnöden Schul-Wasserfarben ein toller Effekt in Verbindung mit Stempeln erzielt werden kann:

Geschenkanhänger Tags Labels Sizzix Big Shot Frühling Ostern 1

Diese Tags habe ich mit Wasserfarben coloriert und dann ausgestanzt. Wirklich ganz easy:

Geschenkanhänger Tags Labels Sizzix Big Shot Frühling Ostern

Hier seht ihr das “große” Stempelbild, das ich diesmal mit schwarzer, wasserUNlöslicher Tinte gestempelt hatte. Danach habe ich mit einem kleinen Pinsel und Wasserfarben Farben aufgetragen und das Blumenbouquet mit sehr hellem Blau umrandet für etwas Tiefe. Ihr seht, dass ich wieder nicht sehr genau gemalt habe und auch keinen Wert auf Licht und Schatten gelegt habe, ich wollte es ja eh mit meiner Big Shot ausstanzen. Und die kleinen Anhängerchen, die letztlich daraus entstanden sind, sehen einfach zauberhaft aus, finde ich. Oder?!

Fazit: Ich liebe Stempel colorieren! Große Stempel mit viel Fläche zum Ausmalen, Blumenbouquets oder ähnliches, etwas Farbe dazu, voila! Man braucht kaum Zubehör, bzw. Pinsel und Wasserfarben dürfte jeder schon zu Hause haben, und Stempel gibts auch schon für kleines Geld in Bastelgeschäften.

Samstag, 25. Juni 2016

Einladungen und Glückwunschkarte zum 80. Geburtstag

Letzten Samstag hatte der Großvater meines Mannes Geburtstag – und zwar seinen 80. Nun hatten die Großeltern meines Mannes damals die Explosion Box zum 50er gesehen, als ich sie meiner Schwiegercousine auf einer Familienfeier übergeben hatte (übrigens im März, der Post kam ja erst im Juni.. hust), und fanden diese ganz toll. Nachdem sie auch wissen, dass ich gerne Karten bastle, wurde ich dann also kurz nach besagter Familienfeier angerufen und gefragt, ob ich nicht Lust hätte, Einladungskarten für den 80er des Großvaters zu machen. Hatte ich natürlich! Vorstellungen hatten sie keine, also habe ich Tante Google bemüht und etliche Beispielbildchen ausgedruckt und mitgenommen – die Entscheidung für diese Vorlage fiel binnen weniger Augenblicke, und das hier ist schließlich mein für einen Mann abgewandeltes Ergebnis:

Einladung 80 Geburtstag Blumen 2

Diese Karte ist fast ausschließlich mit meinem Schneidplotter, der Silhouette, entstanden, mit ein bisschen Kleberei und Stanzerei. Die Grundkarte in Form einer zusammenhängenden schwarzen 80 habe ich selbst als Vorlage für die Silhouette Portrait gebaut, dann ein bisschen kleiner noch eine weiße 80 und schließlich eine blaue 8 und 0 – die ich dann leicht überlappend aufgeklebt habe. Zuvor habe ich um die beiden Ziffern mit einem weißen Gelstift einen gestickten Rand gezaubert, so als Hingucker, damit die Zahlen etwas mehr Dimension bekommen. Dazu kamen dann einige Blätterranken (Vorlage aus dem Silhouette Shop) und ein paar mit einem Motivstanzer ausgestanzte Blüten. Die Pailetten finde ich besonders hübsch, die geben dem Ganzen noch einen etwas raffinierteren Touch.

Einladung 80 Geburtstag Blumen 3

Das hier war die Innenseite der Einladung – oben ein hübscher Spruch und unten der Einladungstext mit Ort, Zeit und ein paar persönlichen Worten. Rings herum habe ich nochmal Blüten und Blätter gestempelt, damit auch hier wieder was los ist und das Ganze nicht so langweilig wirkt.

Einladung 80 Geburtstag Blumen

Die Einladungen kamen wohl bei allen sehr gut an. Aus zweiter Hand habe ich erfahren, dass alle eingeladenen Gäste hin und weg gewesen sein müssen, alle fanden die Einladung toll und ganz besonders. Das freut mich natürlich riesig!

Und da ich zum 80. natürlich auch eine ganz besondere Glückwunschkarte machen wollte, habe ich mich für eine Card in a Box entschieden, die ich euch jetzt auch noch zeige:

80th Birthday Card in a Box 00

So sieht das ganze zusammengefaltet aus: Schlicht und einfach, ein kleiner Glückwunsch unten, fertig. Aber man ahnt schon an den herausguckenden Teilchen.. so ganz so einfach bleibt es nicht!

80th Birthday Card in a Box 01

Klappt man die ersten beiden Teile herunter, sieht man schon ansatzweise, was da wohl noch drinstecken mag: Luftschlangen, Sterne, eine große 80 und viele Luftballons. Aber das war’s natürlich noch nicht!

80th Birthday Card in a Box 03

Denn man kann die Karte aufstellen, die dritte Seite öffnet sich dann auch noch und voila – Card in a Box! Ich hoffe, man erkennt es, die Karte steht da echt in einer viereckigen Box da und die Sternchen, Luftballons und Luftschlangen schießen 3D-artig aus der Box heraus. Auf dem folgenden Foto erkennt man das etwas besser:

80th Birthday Card in a Box 05

So sieht die Kartenbox von der Seite aus. Man erkennt die drei Kartonstreifen, die in der Box kleben, auf denen die einzelnen Teile befestigt sind, die hintereinander aus der Box springen sollen. Dabei lässt sich die Box auch wieder flach zusammenfalten, wie man hier sieht:

80th Birthday Card in a Box 02

Einmal flach von der Seite. Coole Technik, oder? Und wie schon bei den Endloskarten gilt: Wenn man einmal kapiert hat, wies geht, sind sie kinderleicht nachzumachen.

80th Birthday Card in a Box 06

Ich wollte meine Karte kunterbunt, da der Großvater meines Mannes sehr fit und rüstig und vor allem junggeblieben ist (hat sich selbst alles am Computer beigebracht und sogar schon an einem rumgeschraubt, geht regelmäßig schwimmen und ist Lauftrainer – also ich hab da wirklich großen Respekt!) – jedenfalls sollte die Box wirklich bunt und lebensfroh sein. Ich glaube, das ist mir gut gelungen. Das Motivpapier an den Seiten finde ich auch großartig, noch mehr Luftschlangen und Konfetti :D

Übrigens kam die Card in a Box großartig an, die Großmutter rannte den ganzen Abend rum und hat sie allen gezeigt – sogar dem etwas verdutzten Kellner, der aber pflichtbewusst auch ganz begeistert war ;-) Gefallen euch meine Werke? Ich für meinen Teil bin mit beiden sehr zufrieden. Habt noch ein wunderschönes Restwochenende!

Mittwoch, 11. Mai 2016

Muttertagskarten für die besten Mütter der Welt

Einige finden den Muttertag ja – änlich wie Valentinstag – kommerziell und nervig, andere plädieren dafür, Müttern jeden Tag zu zeigen, wie sehr man sie liebt und halten den Tag für überflüssig, … ich persönlich finde den Valentinstag zwar unnötig und verschenke bzw. erwarte nichts, aber den Muttertag finde ich schon schön, und deshalb bekommt meine liebe Mami auch jedes Jahr eine hübsche Karte von mir. Sie weiß zwar, dass ich sie das ganze Jahr über lieb hab, aber ein kleines Extra-Dankeschön einmal im Jahr finde ich trotzdem hübsch. Und da mein Mann seiner Mutter auch jedes Jahr ein hübsches Blumengesteck (keine Schnittblumen, sondern was Eingepflanztes!) vorbeibringt, mache ich für ihn auch immer eine kleine Karte dazu.

Letztes Jahr haben unsere beiden Mütter zwar dieselbe Grundkarte (hier abgeschaut) mit Motiv bekommen, aber in jeweils unterschiedlichen Farben – seine Mutter Himbeerrot und bunt, meine Mutter eher in blauen und korallfarbenen Tönen (sie liebt das Meer). Davon habe ich leider kein Foto, dafür aber von der diesjährigen Karte – die für beide identisch ausfiel, weil, ja weil ich sie einfach perfekt fand:

Muttertag Karte 2016 Dogwood Flowers 3_thumb[1]

Inspiriert hat mich zu dieser Karte dieses Video, das ich rein zufällig auf Youtube gefunden habe – eigentlich hatte ich was anderes gesucht, aber dann blitzte nach dem Ende eines anderen Videos das hier auf und ja, ich war verliebt.

Muttertag Karte 2016 Dogwood Flowers 2

Ich habe die Karte leicht abgewandelt – ich hatte eigentlich nix da: Die Stanzformen nicht, die Marker nicht, das Schleifenband nicht und einen Muttertags-Stempel musste ich auch erst kaufen. Eieiei. Also habe ich mir Dogwood-Flowers mit der Silhouette schneiden lassen (in drei verschiedenen Größen), habe die Blüten am Rand mit einem goldglitzernden Pinsel bemalt (Wink of Stella in Gold) – besonders schön, da die Ränder jetzt auch golden glitzern und nicht einfach nur braun sind <3 – und als Ersatz für das Schleifchen habe ich zarte, changierende Pailetten genommen. Und ich liebe das Ergebnis!!!

Muttertag Karte 2016 Dogwood Flowers 4

Im Schatten sieht man die Pailetten ganz gut, sie sind nur ganz minimal bis gar nicht eingefärbt und dafür mit einer changierenden Schicht überzogen, was einfach zauberhaft aussieht.

Muttertag Karte 2016 Dogwood Flowers

Hier im Sonnenlicht erkennt man das Funkeln auf den Blütenrändern ganz gut – sieht das nicht wunderbar aus? <3

Beide Mütter haben sich sehr über die Karte und die kleinen Geschenke gefreut, und ich mich deshalb gleich mit! Gibt es was Schöneres, als anderen Menschen Freude machen??

Wie ist das bei euch, verteilt ihr Geschenke zum Mutter- oder auch Vatertag? Oder ist euch das Ganze zu kommerziell und ihr zeigt euren Eltern das ganze Jahr über, dass sie euch wichtig sind? Es soll ja auch die Fälle geben, in denen man kein gutes Verhältnis zu den Eltern oder einem Elternteil hat, bei mir ist das mein Vater – wir haben einfach so gut wie keinen Kontakt, gar nicht mal so wirklich böswillig, aber deshalb fällt Vatertag eben ins Wasser. Wäre ein bissel seltsam, wenn wir uns nichtmal zu Geburtstagen oder so melden.. :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...