Donnerstag, 26. November 2015

Anleitung Endloskarte

Anfang des Monats hatte ich euch ja meine Endloskarte gezeigt, die ich anlässlich eines Doppelgeburtstags gebastelt hatte. Ich habe mich riesig gefreut, wie gut dieses Format bei euch ankam und möchte euch heute die Anleitung dazu nachreichen. Vorneweg: Es ist wirklich kinderleicht, wahrscheinlich die einfachste Karte, die man sich vorstellen kann (abgesehen von der guten alten Klappkarte):

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Stampin Up  01Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Stampin Up  03Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Stampin Up  05Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Stampin Up  09

Ihr benötigt:

- 4 Stück Karton mit den Maßen 16cm x 8cm

- Kleber

- Falzbrett/Falzbein

- Motivpapier/Karton/Stempel etc. zum Verzieren

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 00

Hier seht ihr eins der vier Stücke Karton. Der Karton muss bei jeweils 4cm bzw 12cm gefalzt werden. Das macht ihr mit allen vier Stücken.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 01

Danach nehmt ihr das Falzbein und fahrt die Falzlinien nach, am besten knickt ihr den Karton dazu jeweils in beide Richtungen und wiederholt das Ganze, damit die Knicke wirklich flexibel werden.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 02

Jetzt legt ihr zwei Stücke so wie auf dem Foto nebeneinander und tragt auf die mit roten Kreuzen markierten Ecken Kleber auf. Ich verwende hier Pritt Bastelkleber, es geht aber auch jeder andere Kleber, der gut hält. Ich empfehle Flüssigkleber, da ihr das Papier dann noch bewegen könnt, bis es perfekt sitzt, doppelseitiges Klebeband ist da nicht so flexibel, geht aber auch, wenn ihr gut aufpasst. Da muss es halt sofort richtig sitzen.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 03

Hier habe ich den Kleber oben in den Ecken aufgetragen. Ihr seht ja, wie groß meine bepinselten Flächen sind, ca. 4x4cm schätzungsweise.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 04

Dann nehmt ihr ein drittes Stück Karton und legt es quer (also andersrum als die beiden unteren) auf die obere Seite und drückt es auf die beklebten Ecken. Da die Karte am Ende quadratisch ist (16x16cm), sollte sich das platzmäßig genau aufgehen.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 05

Hier seht ihr, wie das Ganze aussieht, wenn der Kleber fest ist. Die Karte klebt jetzt nur in den beiden Ecke aneinander, in der Mitte ist sie nicht verklebt.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 06

Dasselbe machen wir jetzt unten auch wieder: In die beiden Ecken Kleber auftragen, jeweils 4x4cm groß, und das vierte Stück Karton aufkleben.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 07

Und so sieht das dann fertig aus: Die Karte klebt in vier Ecken zusammen, dazwischen ist sie nicht verklebt und kann, sobald der Kleber trocken ist, aufgefaltet werden.

Endloskarte Endless Card Infinity Card Never Ending Card Anleitung 08

Das wars schon!

Zum Verzieren könnt ihr alles nehmen, was ihr zu Hause habt und findet: Sticker, Motivpapier, Stempel, Aquarellstifte … da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es gibt auch genug freie Flächen, auf die man kleine Grüße oder auch halbe Romane schreiben kann, wenn einem danach ist.

Am besten faltet ihr die Karte einige Male durch, bis ihr verstanden habt, welche Flächen wann zu sehen sind, sonst passiert es euch wie mir, dass ihr Flächen für eine Seite verziert, die vorher schon zu sehen sind – auch nicht schlimm, aber verhinderbar ;-)

Wenn ihr eine von den größeren Flächen in der Mitte mit einem Stück Papier verzieren wollt, das ihr bestempeln und colorieren wollt, dann nehmt euch das ganze Stück (ich nehme da 7,5 x 15,5, da die Fläche 8x16 ist, und man ein klein wenig Rand einplanen sollte), und schneidet es erst nach dem Bestempeln und Colorieren in der Mitte durch. Denn es muss ja mit aufklappen, daher muss es durchgeschnitten sein, aber es ist einfacher, das Ganze zu verzieren und am Ende zu schneiden.

Lasst euch auf keinen Fall abschrecken, wenn die Anleitung im ersten Moment etwas komplizierter klingt: Ich schwöre euch, die Karte ist im Nu gemacht und wenn man mal dabei ist, geht es leichter als Schuhe binden! Und gerade als Weihnachtskarte mit ein paar hübschen weihnachtlichen Motiven oder Gedichten macht sie bestimmt total viel her! Ich habe letztlich noch eine Endloskarte für gute Freunde gemacht, denen ich sehr zu Dank verpflichtet bin, die zeige ich euch in den nächsten Tagen auch noch – bis dahin wünsche ich euch frohes Basteln, wer sich daran wagt, und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir von euren Ergebnissen berichtet oder Fotos schickt!!

Kommentare:

  1. Uff, es wirkt auf ungeübte Bastler wahnsinnig schwierig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, echt jetzt?? :-(

      Ich hab die Anleitung auf Papier, schwarz-weiß-Zeichnungen mit Pfeilen, die hab ich anfangs nicht so richtig durchblickt - ich dachte, ich könnts vielleicht etwas besser rüberbringen, WIE einfach es letztendlich ist. Es sind vier Stück Karton, jeweils zwei ergeben zusammen ein 16x16 Quadrat - die legt man spiegelverkehrt aufeinander und klebt nur die vier Ecken jeweils an einem kleinen Stück zusammen. Das wars!

      Echt easy!!! Ich schwör... :D

      Löschen
    2. Ich bin eine räumliche Vorstellungsnull, wahrscheinlich wirkt es deswegen auf mich so ;)

      Löschen
  2. Also ich versteh zwar nicht wie das funktioniert, aber deine Anleitung ist super und sieht wirklich einfach aus! Werd ich definitiv mal ausprobieren, das kriegt man ja vermutlich auch ohne riesen Bastelequipment hin. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich freu mich, dass du mit der Anleitung klarkommst! Und ja, das ist definitiv auch ohne riesiges Bastelequipment machbar!!! Vielleicht berichtest du ja mal von deinem Ergebnis, würde mich interessieren :-)

      Löschen
  3. Also die Anleitung zum Basteln finde ich sehr verständlich und werde das gleich nachmachen. Eingekauft ist schon alles ;-). Das einzige, was mir noch nicht so ganz klar ist, ist wie man es hinterher richtig auffaltet. Ich hoffe das wird mir dann klar, wenn ich die fertige Karte vor mir liegen habe. Bei mir gibt es die Karten als Gutscheine als Weihnachtsgeschenk. Bin mal gespannt, ob sie was werden ;-).

    Vielen Dank für die Anleitung!

    Viele Grüße,

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, klasse, ich freu mich, dass die Anleitung verständlich ist!

      Ehrlicherweise glaube ich, es ist unmöglich, ein Bild davon zu haben, wie die Karte aufklappt... also ohne fertiges Exemplar. Ich verspreche dir, das wird absolut easy, wenn du die Karte erstmal vor dir hast! Es gibt immer jeweils nur einen einzigen Weg, das Ding ohne größere Gewaltanwendung zu falten, das wirst du dann sehen. Keine Angst :-) Du wirst beim Falten die Kanten immer nochmal etwas nachstreichen müssen, damit die Karte hält, aber da die Kanten ja schon vorgefalzt/vorgeknickt sind, geht das ganz einfach.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Basteln! :-)

      Löschen
  4. Tolle Anleitung - ich habs zuerst auch mir nicht vorstellen können, aber es klappt wunderbar!

    @all: macht doch erst mal einen "Rohling" zum Probieren aus Notizzetteln einer Zettelbox, dann erst mit dem richtigen Karton. So habs ich gemacht ;-)

    LG KleinerVampir

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...