Montag, 29. September 2014

Nagellack: Catrice–First Class Up-Grape; oder: Pinsel aus der Hölle

Ich hatte euch ja bei meinem Herbst-Leo-Design schon von diesem wunderbaren Lack vorgeschwärmt – zumindest was die Farbe angeht…. Heute komme ich endlich dazu, ihn euch solo zu zeigen:

Catrice - First Class Up-Grape 06

Die Rede ist von First Class Up-Grape von Catrice aus dem neuen Herbstsortiment. Ich habe ihn gesehen und mich direkt verliebt – die Farbe!!! Und ich bin immer noch verliebt, mittlerweile habe ich ihn dreimal getragen und mich juckt es in den Fingern, ihn nachher direkt wieder zu lackieren. Dieses warme, satte Auberginen-Lila mit dem unglaublichen Schimmer fällt zu 100% in mein Beuteschema und passt perfekt in den Herbst, der ja gerade Einzug hält.

Catrice - First Class Up-Grape 03

Trotz des bedeckten Himmels kann man hier glaube ich einigermaßen den hübschen Schimmer erkennen, mit dem First Class Up-Grape aufwartet und der tatsächlich noch im lackierten Zustand zu sehen ist und nicht wie bei anderen Lacken: Aus der Flasche, aus dem Sinn! Ne, hier bleibt uns der Schimmer erhalten und lässt mein kleines Nagellackherz höher schlagen. <3

Catrice - First Class Up-Grape

So, über die Farbe haben wir jetzt hinlänglich geschwärmt - kommen wir nun leider zum negativen Teil der Review: So sehr ich die Farbe liebe, so fürchterlich fand ich den Auftrag. Der Pinsel ist eine absolute Zumutung. Das kann man einfach nicht netter ausdrücken. Ich lasse mal direkt Bilder sprechen:

Catrice - First Class Up-Grape Pinsel

Ja, der Pinsel ist dreieckig zugeschnitten. Das seht ihr ganz richtig. Ich hab es rechts oben auch nochmal mit Rot nachgezeichnet – ist das nicht die optimale Pinselform für Fingernägel?! (NEIN!) Und ja, da stehen etliche Haare und Haarbüschelchen hervor. Mit diesem Ding ist es quasi unmöglich, eine schöne Linie hinzukriegen – keine Chance! Mit viel, viel Lack am Pinsel ist es einigermaßen machbar, keine absolute Katastrophe zu fabrizieren, mit einer normalen Menge hat man nicht nur dreieckige statt runde Linien, sondern auch noch haufenweise kleine Zacken dran, die die einzelnen zu langen Haare hinterlassen. Grauenvoll.

Ich muss echt sagen: Verdammt schwach, Cosnova! Immerhin wird überall die Preiserhöhung mit dem ach so tollen neuen Pinsel begründet, Reservoir-Schießmichtot – absoluter Fail, sowohl produkt- als auch marketingtechnisch. Ich habe noch nirgends gelesen, dass jemand die neuen Pinsel tatsächlich gut fand, bestenfalls "nicht viel schlechter", und bei mir persönlich ist es mittlerweile so weit, dass ich tatsächlich kaum noch Catrice Lacke kaufe. Da muss mich die Farbe schon wirklich absolut (!) umhauen, damit ich knappe 3 Euro (bei LEs noch deutlich mehr) ausgebe für so eine Qualität. Sorry, aber verarschen lasse ich mich halt einfach nicht gerne!!

Ansonsten ist die Qualität ebenfalls durchwachsen: Trockenzeit ist sehr schnell, was allerdings zur Folge hat, dass der Lack auch schnell zähflüssig wird beim Lackieren – wenn man sich also viel Zeit lassen muss, weil der Pinsel so unförmig ist, zieht man leicht mal Schlieren und hat noch mehr Ärger. Dafür ist die Deckkraft wieder gut, mit zwei Schichten ist man locker dabei, wenn man dick lackiert und kürzere Nägel hat, reicht auch schon eine.

Summa summarum – ich bin sowas von zwiegespalten! Farbe = große Liebe, Pinsel = echter Hassfaktor und Qualität = durchwachsen. Tja. Der Lack wird bei mir bleiben, weil die Farbe so perfekt passt und ich ihn momentan einfach viel zu gerne trage, aber ich werd mir in Zukunft noch besser überlegen, neue Lacke aus der Theke mitzunehmen. Echt schade, farblich finde ich die Auswahl Catrice nämlich sehr vielseitig und toll…

Was haltet ihr von Catrice Lacken? Habt ihr auch schon Pinselerlebnisse der anderen Art gehabt, und findet ihr das auch so unverschämt wie ich? Ich bin gespannt!!

Sonntag, 21. September 2014

Nageldesign: Herbstliche Leo Nails

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein wunderschönes Wochenende und genießt euren Sonntagabend! Ich möchte euch zum Ausklang des Wochenendes heute mein zweites Safari Design zum Mottomonat September zeigen, und zwar habe ich mich – endlich! – mal an Leo-Nails versucht, nachdem ich das schon ewig mal probieren wollte. Allerdings bin ich nicht ganz klassisch bei den wahren Farben geblieben, sondern habe meinen Leoparden herbstlich eingefärbt:

Safari Leo Nails Nail Art 01

Immerhin ist er nicht pink geworden – aber ich muss sagen, dass mir das hübsche, warme Aubergine als Basis extrem gut gefällt, auch wenn man dadurch leider die schwarzen Tupfen nicht so richtig gut erkennt. Das mag auch daran liegen, dass ich momentan dank der Jahreszeit und des Wetters in totaler Herbststimmung bin und diese Farbfamilie perfekt in genau diese Stimmung passt – weshalb ich schon das zweite Nageldesign mit diesem Lack als Basis gemacht habe, das andere bin ich euch noch schuldig (kommt aber noch!).

Safari Leo Nails Nail Art 07

Bei besagtem Lack handelt es sich um First Class Up-Grape von Catrice, eine der neuen Farben des Herbstsortiments, den ich farblich zwar abgöttisch liebe (wie gesagt: Er ist vor zwei Wochen erst bei mir eingezogen und das ist schon das zweite Design mit ihm!), der mich pinseltechnisch aber zur völligen Verzweiflung getrieben hat. Mehr dazu in der Review zum Lack demnächst… hier nur soviel: Völliger Pinsel-Fail, echt Catrice! Weiters habe ich nur einen schwarzen Lack, einen goldenen Lack (beide von P2, eternal und royal gold aus der Ship Ahoi LE aus 2011) und ein Dotting Tool benutzt.

Safari Leo Nails Nail Art 03

Bei gutem Licht und in natura konnte man die schwarzen Leo-Tupfen schon recht gut erkennen, ich war wirklich sehr, sehr angetan von diesem Design und habe es sehr gerne getragen. Die goldenen Akzent-Tupfen sind natürlich auch ein echter Hingucker.

Safari Leo Nails Nail Art 05

Auf dem Ringfinger habe ich über den ganzen Nagel Leo-Tupfen verteilt, zuerst die schwarzen, darüber dann goldene Akzente, während ich auf den übrigen Fingern nur den Rand des Nagels betupft habe. Das hat mir gereicht, und ich finde es so auch etwas interessanter, als wenn alle Nägel komplett voll sind.

Safari Leo Nails Nail Art 06

Auf diesem Foto kann man den wunderschönen Schimmer von First Class Up-Grape sehr gut erkennen, in den ich mich so verliebt habe. Wie gesagt – farblich einer meiner Favoriten für diesen Herbst (und das sagt die Frau, die hofft, dass ihre Lacke noch im dreistelligen Bereich sind!). Und ich finde, mit schwarz und Gold kombiniert wird er nochmal herbstlicher und schöner – und dank des Musters sogar safaritauglich! Was meint ihr??

Habt ihr First Class Up-Grape auch und findet ihr die Farbe auch so wunderschön? Und: Mögt ihr Leo-Nails oder ist das so gar nicht euers? Ich muss sagen, ich bin da durchaus zwiegespalten: Es kommt sehr auf die Farbkombination an, ob mir Leo-Nails gefallen oder ob sie trashig wirken. Mit meinen Farben bin ich allerdings mehr als zufrieden und würde sie jederzeit so wieder tragen. Euch allen wünsche ich einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!! :-)

Mittwoch, 17. September 2014

Nageldesign: Wedding Lace

Heute habe ich wieder mal ein Nageldesign für euch, das zur Abwechslung nichts mit dem Mottomonat zu tun hat – obwohl ich für unsere Safari auch schon ein neues Design im Kaste habe, und ein weiteres heute pinseln werde, so alles gut läuft. Aber hier möchte ich euch heute erstmal meine Nägel zeigen, die ich zu einer der Hochzeiten neulich getragen habe – passend zu meinem Outfit:

Nageldesign Nail Art Wedding Lace 08

Das Oberteil war eine Kombination aus beigem Top mit schwarzer Spitze drüber, und einem schwarzen Jäckchen, das mit einer goldenen Spange aus Glitzerteilchen zusammengehalten wird. Alle Komponenten finden sich in den Nägeln wieder: Beige Grundierung, schwarze Spitze und ein goldenes Glitzersteinchen.

Nageldesign Nail Art Wedding Lace 10

Benutzt habe ich als Grundierung den hübschen Lack nude it! von Essence, dann mit P2 eternal die schwarze Spitze von der MoYou Palette Nummer 07 aus der Bridal Collection schräg drüber gestamped und zum Schluss noch einen goldenen Glitzerstein drauf gesetzt. Fertig!

Nageldesign Nail Art Wedding Lace 06

Eigentlich wollte ich was Helles, Zartes, Filigranes für die Hochzeit machen, aber dann habe ich mich in das Oberteil verliebt und dazu passen halt keine weißen Elfennägel, außerdem war ich ja nicht die Braut – also wurde es doch dunkler und auffälliger, aber es passt dadurch auch irgendwie besser zu mir.

Nageldesign Nail Art Wedding Lace 05

Besonders schön finde ich, wie die goldenen Steinchen hervorstechen, die sind ein richtiger kleiner Eyecatcher neben der schwarzen Spitze und geben dem Design das gewisse Etwas. Sie sind wie üblich von Swarovski, damit der Glanz und das Funkeln auch unter einer Schicht Topcoat bestehen bleiben.

Nageldesign Nail Art Wedding Lace 02

Das Design habe ich nach der Hochzeit auch noch lange getragen, es hat erstaunlich gut gehalten und mir einfach so gut gefallen, dass ich es gar nicht ablackieren wollte..

Wie gefallen euch meine Hochzeitsnägel? Findet ihr sie passend zu einer Hochzeit (solange man selbst nicht die Braut ist)? Einen schönen Mittwoch wünsche ich euch! :-)

Sonntag, 14. September 2014

Neues von der Keksbande

Nachdem der letzte Eintrag zu meinen kleinen Fellnasen schon gefühlte Jahre her ist (Drei Monate!!! Arg!), hab ich heute mal wieder ein paar neue Hamsterbilder für euch. Frau Brownie und Herr Cookie sind nämlich putzmunter und quietschfidel und sind täglich in nur einer Mission unterwegs: Quatsch machen! Fangen wir mit Brownie an:

Brownie 2

Das hier ist noch ein Foto aus der Anfangszeit, als sie grade bei uns eingezogen ist. Sie knabbert da an einem Stück Rote-Bete-Cracker und sitzt ganz brav zwischen ihren Papierstreifen – wollte wohl einen guten ersten Eindruck machen. Sowas nennt man im Juristendeutsch Arglistige Täuschung!

Brownie 006

Hier futtert sie übrigens grade einen der besagten Papierstreifen – keine Sorge, das ist nicht schlimm, die sind unbedruckt und unparfümiert – aber lecker kann das doch wohl auch nicht sein, oder?!

Brownie 012

Aaaaah.. Hirse ist da doch viel besser! Wie man sieht, hat gnä' Frau auch mittlerweile verstanden, dass die Papierstreifen eigentlich NISTmaterial sind – und kein Futter. Sie sind nämlich brav unter die Holzbrücke geschleppt und dort ordnungsgemäß verstaut worden.

Brownie 012b

Auch die Hirse wird nun ihrem angedachten Zweck zugeführt und radikal vernichtet. Brav!

Brownie 010b

Übrigens auch sehr hoch im Kurs steht neben Hirse Eisbergsalat. Wie man hier sieht. In den Backen sind schon ca. drölfzig Blätter Salat, aber es passt immer (!) noch mehr rein. Eine Tatsache, die ich als Brownie'sches Gesetz bezeichne.

Brownie 010c

… Brownie'sches Gesetz …

Brownie 010d

Uuuuuh, wo kommt denn da noch die Paprika her?? Jaaa, also DIE muss auch noch mit!!

Brownie 010e

Naja, jetzt könnten wir aber doch mal ausleeren gehen (in Wahrheit ist mir nur der Nachschub an Gemüse ausgegangen und sie hatte keine Wahl).

Brownie 007

Warum Brownie hier so verschreckt guckt, weiß sie vermutlich selber nicht – sie hat alles, was man sich als Hamster nur wünschen kann: Nistmaterial, Hirse, einen Schlafplatz, der gleichzeitig als Abenteuerspielplatz fungiert und auf dem man rumklettern kann (für sowas würde ich töten!) und Futter vor der Tür.

Ähnlich verrückt und sogar noch quirliger ist unser zweiter Mitbewohner mit vier Beinchen – Cookie. Der Kleine ist ein Goldstück unter den Hamstern: Er kam am allerersten Tag, als wir ihn bekommen haben, schon direkt auf meine Hand gelaufen, als ich nur ganz kurz in den Käfig gefasst habe (ich weiß gar nicht mehr, warum). Ich war so überrascht, dass ich ihn fast fallengelassen hätte, aber er saß dann einfach nur auf meiner Hand und hat mich angeguckt. Liebe auf den ersten Blick!

Cookie 06Hamster in a Box!

Er liebt übrigens Karotte. Da fährt er voll drauf ab. Leider sind wir gemeine Herrchen und geben ihm nicht allzuoft was davon, da Karotte unter den Gemüsen sowas wie Zuckerwatte ist – ja, Karotten sind wahnsinnig zuckerhaltig! Grade für so einen kleinen Zwerghamster. Aber ab und zu darf er natürlich weiterhin an Karotten knabbern, und wenn er sie dann noch in ner kleinen Box in großen Mengen vorfindet, sitzt er eine Sekunde später drin. Siehe oben. Allerdings ist das Rumlaufen meistens viel interessanter, wenn man draußen ist. Über die Karotten fallen wir erst her, wenn wir wieder im Käfig sind.

Cookie 15

Mmmmmmh, Zucchini lieben wir auch. – Wundert euch übrigens nicht, wenn die Fellfarbe von Cookie auf den Fotos variiert. Der Kleine kam bei uns an, da war er hellgrau, fast weiß. Dann wurde er dunkler, dann wieder heller, und jetzt ist er fast anthrazit. Der weiße Fleck auf der Nase, den ihr auf obigem Foto seht, ist mittlerweile komplett verschwunden. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, jemand tauscht uns alle paar Wochen heimlich den Hamster aus…

Cookie 14

Was Cookie übrigens auch gerne macht: Auf meinem Mann rumsitzen. Da ist es warm und weich und da lassen wir uns doch glatt mal in einer ganz entspannten Pose ablichten. Wow!

Auch bei Zwerghamstern geht übrigens nichts über gute Fellpflege. Tipsy legte darauf ja auch immer sehr viel Wert, wenn ihr euch an seine Badesessions erinnert! So sehen wir also aus, wenn wir grade aufgestanden sind:

Cookie 16a

Ein ungeübtes Auge mag jetzt denken: Wie jetzt, der sieht doch tiptop weich und kuschelig aus?! Der ist bestimmt schon fertig mit Fellpflege! – Nicht doch, ihr Unwissenden. Wir haben noch nichtmal angefangen!

Cookie 16bSo geht es los. Ab in die Sandecke und erstmal ausgiebig Haare waschen! (Seht ihr das Pfötchen? )

Cookie 16c

… auch die andere Seite kommt dran …

Cookie 16d

Ups, noch was vergessen!

Cookie 16e

Kurze Verschnaufpause, ist ja aber auch echt anstrengend, so eine Wäsche!! (Die Pfööööötchen!!!) Macht da hinten eigentlich jemand Fotos?!?!? – Ach, was solls… das Beste kommt jetzt:

Cookie 16f

Zack!! Jetzt gehts in die Vollen: Sandbad pur – mit Wälzen, Schubbern und Pfötchen in die Höh'… seht ihr sein Hinterbeinchen, das er da ekstatisch in die Luft streckt? Die Augen genüsslich halb geschlossen… Ein Bild für die Götter, ich sag es euch. Das geht dann auch in einer Reihe weiter – linksrum, rechtsrum, nochmal linksrum… dutzende Male wirft sich der Kleine in den Sand und schrubbelt sich sein Fell sauber. Und danach – sind wir bereit für neue Abenteuer! Davon aber mehr das nächste Mal…

So, das wars leider schon wieder von den Fellkugeln! Ich verspreche aber, euch bald wieder mit neuen Bildern und Geschichten von der Keksbande zu erfreuen, genug Unfug treiben sie ja den lieben langen Tag! Habt noch einen schönen Sonntag!!

Mittwoch, 10. September 2014

Hochzeits-Special: Ideen für Geschenk und Gästebucheintrag

Ich hoffe, das Thema Hochzeit kommt euch noch nicht aus den Ohren raus – da ich in den letzten zwei Wochen zu drei Hochzeiten eingeladen war, ist das Thema bei mir momentan natürlich sehr präsent. Von der standesamtlichen Hochzeit des besten Freundes meines Mannes habe ich euch ja schon berichtet, auch, was wir uns als Geschenke überlegt hatten. Heute geht es um die Hochzeit der Cousine meines Mannes, die dieses Wochenende stattgefunden hat. Aus diesem Anlass möchte ich euch nochmal ein paar Geschenkideen zeigen und einen kleinen Tipp für den Gästebucheintrag dalassen.

Zuerst aber: Für diese Hochzeit hatte ich auf Wunsch der Braut hin die Einladungskarten sowie die Menü- und Tischkarten designed und gebastelt. Die Einladungen habe ich euch schon gezeigt, hier nochmal das Foto:

http://lh4.ggpht.com/-bzBWImk96G4/UvPZus8CtNI/AAAAAAAAPDQ/IBOX-XNEvvg/s1600/Taube%25255B4%25255D.jpg

Die dazugehörigen Platzkarten und Menükarten bin ich noch schuldig. Hier sind sie:

Hochzeit Menükarten TischkartenMenü- und Getränkekarten (jeweils auf Vorder- und Rückseite Getränke bzw. Menü)

TischkartenPlatzkarten

Wir hatten uns für aufrecht stehende Menükarten entschieden, damit man die nicht immer mit fettigen Händen auf- und zuklappen und in die Hand nehmen muss. Da die Servietten auch orange waren, habe ich nur einige orange Schnörkel auf die Karten gemacht, damit sich die Farben nicht beißen (wenn noch Krepp draufgekommen wäre). Mein ursprünglicher Entwurf war dieser:

https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t35.0-12/10371319_494346410694603_1845862332_o.jpg?oh=4a1f40046e3dacca6aa30fdda61f7a28&oe=5412604C&__gda__=1410492828_60b17fb1f6958c70c3ce7ea0e1e519a8

Der hätte halt sehr gut zu den Einladungskarten gepasst. Aber den haben wir wie gesagt wegen der Gefahr der nicht 100% passenden Oranges verworfen. So ist nur der Schnörkel rechts oben geblieben – schlicht, aber elegant.

So, und nachdem die ganze Hochzeit schon sehr auf Orange ausgelegt war, habe ich mich daran auch mit meinen Geschenken orientiert. Ein Teil meines Geschenks waren die Karten – ich hab sie dem Paar einfach geschenkt. War zwar viel Arbeit und auch Geld, aber die Cousine heiratet ja (hoffentlich) nur einmal! Dazu gab es ein (entsprechend etwas kleineres) Geldgeschenk:

Hochzeit Geschenk Geldgeschenk Selbstgebastelt Hochzeitskleit Brautkleid 04

Ein stehendes, aufgeklapptes Brautkleid mit orangen 3D-Rosen und ein bisschen Dekokram in Form von Perlenketten und farblich passenden Glassteinen außenrum. Das Geld haben wir ins Kleid geklebt.

Hochzeit Geschenk Geldgeschenk Selbstgebastelt Hochzeitskleit Brautkleid 01Hochzeit Geschenk Geldgeschenk Selbstgebastelt Hochzeitskleit Brautkleid 02Hochzeit Geschenk Geldgeschenk Selbstgebastelt Hochzeitskleit Brautkleid 03

Hier nochmal die Rosen in Großaufnahme. Die Rosen (wie auch das Brautkleid und die Blätter der Rosen) habe ich mit einer Stanzmaschine ausgestanzt – habe ich zum Geburtstag voriges Jahr bekommen und seitdem mache ich damit eigentlich fast alles, ich liebe sie… die zeige ich euch demnächst auch nochmal separat! Die Rosen habe ich aus verschiedenfarbigem Krepp ausgestanzt und aufgerollt, und dann mit den Blättern auf das Kleid geklebt. Ich finde den 3D-Effekt großartig und die Farben total super!

Und weil ich neulich in der Stadt einen Keksstempel gesehen habe, auf dem "Just Married" steht (und ihn natürlich SOFORT kaufen musste!), haben wir auch ein paar Hochzeitskekse gebacken:

Hochzeit Just Married Kekse Cookies 01

Das ging ganz einfach. Keksteig nach dem beiliegenden Rezept herstellen:

Hochzeit Just Married Kekse Cookies 05

Teig zu Golfbällen formen, Silikonstempel mit Mehl bestäuben, stempeln:

Hochzeit Just Married Kekse Cookies 02Hochzeit Just Married Kekse Cookies 03

Fertig!

Hochzeit Just Married Kekse Cookies 04

Leider war der Schriftzug im gebackenen Zustand nicht mehr ganz so gut lesbar, aber man kann ihn erkennen – und ich finde die Idee einfach genial! Und das Brautpaar hat es auch verstanden ;-)

Natürlich gab es zum Geschenk auch eine thematisch passende Glückwunschkarte dazu:

Hochzeit Glückwunschkarte Wedding Card Rose 01

Ich habe wieder eine Drehkarte gemacht wie schon zu der anderen Hochzeit (übrigens ebenfalls mit der Stanzmaschine), diesmal allerdings in Herzform. Und ich habe das Rosenmotiv und die Farbe Orange wieder aufgegriffen – die 3D-Rosen sind die gleichen wie auf dem Kleid-Geschenk, und auf dem kupferfarbenen, metallischen Hintergrundpapier ranken sich ebenfalls kleine Rosen. Ansonsten habe ich die Karte sehr schlicht gehalten, auf der Rückseite des Herzes stehen unsere Glückwünsche, und das wars schon.

Hochzeit Glückwunschkarte Wedding Card Rose 02

So, und zum Schluss kommt noch mein kleiner Geheimtipp für das auf jeder Hochzeit obligatorische Gästebuch. Es ist zwar sicher auch vollkommen ausreichend und schön, wenn man einfach nur liebe Worte und Glückwünsche hinterlässt, aber ihr kennt mich ja. Ich steh auf Kitsch! Deshalb habe ich mir überlegt, ich bastle eine flache Dekoration, die ich dort vor Ort nur noch neben unseren Text einkleben muss. Und so sieht das Ganze aus:

Hochzeit Gästebuch Idee Einleger Dekoration 02

Ich habe das Motiv des Brautkleids wiederholt und auch orangefarbige Blüten verwendet, allerdings diesmal keine 3D-Blüten, da das Gästebuch ja zugeklappt werden muss. Dazu gab es ein apricot-orangefarbenes Herz, das ich dazugeklebt habe. Und wie geht das?

Hochzeit Gästebuch Idee Einleger Dekoration 01

Zunächst mal muss der Einkleber natürlich gebastelt werden. Ich habe hier verschiedene Sachen ausgestanzt, aber natürlich kann man auch einfach zwei verschieden große Herzen per Hand ausschneiden oder ähnliches – der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Danach habe ich das Kleid, die Schleife, die Blüten und Blätter zusammengeklebt, flach natürlich. Am Schluss ein paar Strasssteinchen – tadaa!

Hochzeit Gästebuch Idee Einleger Dekoration 03

Das Herz besteht auch aus Einzelteilen: Die kleinen Herzen sind eigentlich ein einziger großer Stempel in Herzform, den habe ich mit oranger Tinte auf weißen Karton gestempelt, darüber den Schriftzug in Dunkelbraun, den weißen Karton in Herzform ausgestanzt und das ganze auf das apricotfarbene Herz mit gewelltem Rand geklebt. Dann habe ich noch ein bisschen Glitzer auf einige der Herzen gestreut (auf transparente Window Color Farbe – nach dem Trocknen haftet der Glitzer perfekt!). Voila!

Hochzeit Gästebuch Idee Einleger Dekoration 05

Und zum Schluss folgt der Trick: Da man auf der Hochzeit ja eher nicht mit dem Klebestift rumrennt und anfängt, zu basteln, habe ich doppelseitiges Klebeband auf die Rückseite der Teile aufgebracht und die Schutzfolie erstmal noch drangelassen. Auf der Hochzeit habe ich dann einfach nur die braune Schicht abgezogen und innerhalb von 2 Minuten waren die Sachen eingeklebt. Leider habe ich davon kein Foto gemacht, es war spät und … *hust* … lassen wir das. :D

Also ich finde, so ein kleines Extra macht das Gästebuch gleich nochmal viel schöner. Ich glaube und hoffe, das Brautpaar hat sich gefreut und schaut das Buch auch in vielen Jahren immer wieder gerne durch!

So, das war mein kleines Hochzeits-Special. Fürs erste seid ihr jetzt wieder erlöst von dem Thema, denn bis zur nächsten Hochzeit im Familien- und Bekanntenkreis dürfte eine Weile vergehen. Aber wenn sie dann ansteht, freue ich mich jetzt schon darauf, wieder zu basteln und entwerfen, stanzen und kleben… ich steh einfach drauf! Wie gefallen euch meine Kreationen – würdet ihr euch über solche Geschenke zu eurer Hochzeit auch freuen? Habt ihr zu irgendeinem Geschenk noch Fragen oder wollt ihr irgendein konkretes Tutorial sehen? Dann einfach her damit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...